LOGIN

Finanzierung

Ein Auslandssemester ist zwar in erster Linie eine wertvolle und gewinnbringende Erfahrung, kann aber auch mit finanziellen Herausforderungen verbunden sein. Die Wege in die Welt hinaus sind viele und können völlig unterschiedlich sein – von Australien bis Kanada, von Europa bis in die USA, alles ist denkbar.

Viele dieser Länder sind nicht leicht zu erreichen und hohe Lebenshaltungskosten oder auch etwaige Studiengebühren können einen Aufenthalt erschweren. Die Finanzierung ist und bleibt daher oft die größte Herausforderung für Studierende. Zum Glück gibt es verschiedene Stipendien und Finanzierungsmöglichkeiten, die hier helfen.

Auslands-BAföG

Bei der Erfüllung der formalen Voraussetzungen kann nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland BAföG bezogen werden. Bitte beachten Sie, dass die Förderung mindestens sechs Monate vor dem geplanten Auslandsaufenthalt beantragt werden sollte. Je nach Zielland ist ein anderes Auslandsamt in Deutschland für die Entscheidung über die Förderung zuständig. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Übrigens: Ein über Erasmus+ finanziertes Auslandssemester schließt den Erhalt von Auslands-BAföG nicht unbedingt aus!

DAAD-Stipendien

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) dient vielen Studierenden als Unterstützer für einen Auslandsaufenthalt. Es gibt dabei nicht das eine DAAD-Stipendium, sondern gleich mehrere Programme für die Förderung. In der DAAD-Stipendiendatenbank sind sämtliche Angebote aufgelistet.

Erasmus+

Das EU-Programm Erasmus+ vereinfacht den Bildungsaustausch innerhalb Europas unter anderem durch Fördermöglichkeiten für Studierende. Mehr erfahren Sie auf der diesem Programm gewidmeten Rubrik der Website.

PROMOS

Das PROMOS-Programm ("Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden deutscher Hochschulen") wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft finanziert.

Durch die erfolgreiche Beantragung dieser Fördermittel beim DAAD ist es an der NBS möglich, eine Reisekostenpauschale für Auslandssemester mitzufinanzieren. Die Förderung richtet sich explizit an Studierende, die einen Aufenthalt außerhalb der EU planen. Je nach Land variiert die Pauschale. Die Finanzierung beschränkt sich nicht auf einen Aufenthalt bei einer NBS-Partnerhochschule, auch wenn diese Art des Auslandsaufenthalts natürlich besonders zu begrüßen ist und weitere Vorteile für die Studierenden mit sich bringt.

Das International Office entscheidet in Absprache mit der Hochschulleitung über die Vergabe der Fördermittel. Wichtige Auswahlkriterien sind:

  • Status als eingeschriebener Vollzeitstudent an der NBS
  • Bisher erbrachte Studienleistungen
  • Sinnhaftigkeit des geplanten Aufenthalts in Bezug zum bisherigen und künftigen Studium
  • Persönliche Motivation
  • Gesellschaftliches Engagement

Interessierte Studierende können sich via E-Mail (vondehn(at)nbs.de) direkt für eine solche Unterstützung bewerben. Die Fristen sind der 1. Februar (für einen Aufenthalt im Sommer) und der 1. August (für einen Aufenthalt im Winter) eines jeden Jahres.

Bitte reichen Sie bei einer Bewerbung folgende Unterlagen ein:

  • Motivationsschreiben mit Angaben über die Gründe/Ziele für den geplanten Auslandsaufenthalt
  • Aktuelles Transcript of Records
  • Nachweis über die Sprachkenntnisse, die zur erfolgreichen Durchführung des Aufenthalts notwendig sind (DAAD-Sprachtest, TOEFL etc.)
  • Nachweis über ein gesellschaftliches Engagement


Weitere wichtige Infos rund um Stipendien findet ihr außerdem auf der Seite des International Student Offices sowie beim IEC.