LOGIN

Finanzierung

Ein Auslandssemester ist in erster Linie eine wertvolle und gewinnbringende Erfahrung, kann aber auch mit finanziellen Herausforderungen verbunden sein.

Die Wege in die Welt hinaus sind viele und können völlig unterschiedlich sein – von Australien bis Kanada, von Europa bis in die USA, alles ist denkbar. Viele dieser Länder sind nicht leicht zu erreichen und hohe Lebenshaltungskosten oder auch etwaige Studiengebühren können einen Aufenthalt erschweren. Die Finanzierung ist und bleibt daher oft die größte Herausforderung für Studierende. Zum Glück gibt es verschiedene Stipendien und Finanzierungsmöglichkeiten, die hier helfen.

Gut zu wissen: Der Erhalt eines Stipendiums oder von Erasmus+-Zuschüssen schließt nicht zwangsläufig ein weiteres Stipendium aus! 

Noch besser zu wissen: Studierende wären überrascht, wenn sie wüssten, wie häufig Stipendien aufgrund mangelnder Bewerbungslage nicht vergeben werden bzw. wie wenig Studierende sich oft auf ein Stipendium bewerben. Die Chancen sind also wahrscheinlich höher, als viele vermuten! Und häufig kommt es nicht einmal auf überdurchschnittlich gute Noten an. Also: Bewerben – einen Versuch ist es wert!

Auslands-BAföG

Bei der Erfüllung der formalen Voraussetzungen kann nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland BAföG bezogen werden. Bitte beachten Sie, dass die Förderung mindestens sechs Monate vor dem geplanten Auslandsaufenthalt beantragt werden sollte. Je nach Zielland ist ein anderes Auslandsamt in Deutschland für die Entscheidung über die Förderung zuständig. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Gut zu wissen: Die höheren Förderungssätze beim Auslands-BAföG können dazu führen, dass auch solche Studierende während eines Aufenthaltes im Ausland gefördert werden können, die im Inland wegen der Höhe des Einkommens ihrer Eltern keine Förderung erhalten.

Übrigens: Ein über Erasmus+ finanziertes Auslandssemester schließt den Erhalt von Auslands-BAföG nicht unbedingt aus!

DAAD-Stipendien

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) dient vielen Studierenden als Unterstützer für einen Auslandsaufenthalt. Es gibt dabei nicht das eine DAAD-Stipendium, sondern gleich mehrere Programme für die Förderung. In der DAAD-Stipendiendatenbank sind sämtliche Angebote aufgelistet.

Erasmus+

Das EU-Programm Erasmus+ vereinfacht den Bildungsaustausch innerhalb Europas unter anderem durch Fördermöglichkeiten für Studierende. Mehr erfahren Sie auf der diesem Programm gewidmeten Rubrik der Website.

PROMOS

Das PROMOS-Programm ("Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden deutscher Hochschulen") wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft finanziert.

Durch die erfolgreiche Beantragung dieser Fördermittel beim DAAD ist es an der NBS möglich, eine Reisekostenpauschale für Auslandssemester mitzufinanzieren. Die Förderung richtet sich explizit an Studierende, die einen Aufenthalt außerhalb der EU planen. Je nach Land variiert die Pauschale (Bsp. USA West: € 1300). Die Finanzierung beschränkt sich nicht auf einen Aufenthalt bei einer NBS-Partnerhochschule, auch wenn diese Art des Auslandsaufenthalts natürlich besonders zu begrüßen ist und weitere Vorteile für die Studierenden mit sich bringt. 

Darüber hinaus ist es möglich, auch Studienreisen über PROMOS-Aufenthaltspauschalen zu finanzieren. Die Reisen können 5 bis 12 Tage lang sein und müssen neben der Vermittlung fachbezogener Kenntnisse und landeskundlicher Einblicke auch die Begegnung mit ausländischen Studierenden und Wissenschaftlern vor Ort in den Mittelpunkt stellen. Interessierte Lehrende wenden sich bitte direkt an das International Office.

Auswahlverfahren für Einzelstipendien

Ein Auswahlgremium der NBS, bestehend aus einem Mitglied des International Office sowie zwei Professoren, entscheidet über die Vergabe der Fördermittel. Wichtige Auswahlkriterien für Einzelstipendien sind:

  • Status als eingeschriebener Vollzeitstudent an der NBS
  • Bisher erbrachte Studienleistungen
  • Sinnhaftigkeit des geplanten Aufenthalts in Bezug zum bisherigen und künftigen Studium
  • Persönliche Motivation
  • Gesellschaftliches Engagement

Interessierte Studierende können sich via E-Mail (international(at)nbs.de) direkt auf eine solche Unterstützung bewerben.

Bewerbungsfristen

  • 1. Februar (für einen Aufenthalt im Sommer)
  • 1. August (für einen Aufenthalt im Winter) 

Einzureichende Unterlagen

  • Deutschsprachiges Motivationsschreiben (max. 2 Seiten) mit Angaben über die Gründe/Ziele für den geplanten Auslandsaufenthalt und über das eigene gesellschaftliche Engagement
  • Lebenslauf
  • Aktuelle Leistungsübersicht
  • Nachweis über die Sprachkenntnisse, die zur erfolgreichen Durchführung des Aufenthalts notwendig sind (DAAD-Sprachtest, TOEFL etc.)

Studierende, die in der engeren Auswahl sind, werden zu einem Auswahlgespräch eingeladen.

Die Stipendianten verpflichten sich dazu, nach Beendigung ihres Auslandsaufenthaltes einen kurzen Bericht über ihre Erfahrungen sowie 2-3 Fotos zur Verfügung zu stellen, welche die NBS zu Werbezwecken (z.B. auf der Hochschulwebsite oder der Facebook-Seite) verwenden darf.

Stipendium an der UNCW (USA)

Einmal pro Jahr vergibt die NBS ein Stipendium, welches einem Studierenden die Semestergebühren von derzeit USD 9178 (ca. € 7700) an der University of North Carolina in Wilmington (USA) komplett erlässt. Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf der entsprechenden Seite der Partnerhochschule.


Weitere wichtige Infos rund um Stipendien finden Sie außerdem auf der Seite des International Student Offices sowie beim IEC.