LOGIN

Partnerhochschulen

Die NBS Hochschule für Management und Sicherheit arbeitet mit einer Reihe von internationalen Hochschulen auf unterschiedlichen Gebieten zusammen. Für die meisten Partnerhochschulen gibt es in jedem Semester ein Kontingent an Plätzen, welches durch NBS-Studierende für einen Auslandsaufenthalt genutzt werden kann.

Erasmus+-Partner

Über das Erasmus+-Programm werden Auslandsaufenthalte von Studierenden und Lehrenden in ganz Europa unterstützt und finanziell gefördert. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über alle aktuellen Erasmus+-Partner der NBS.

Erhvervsakademie MidtVest (EAMV), Herning & Holstebro, Dänemark (DK)

http://www.eamv.dk

Die Erhvervsakademi MidtVest (EAMV) - Business Academy of higher education MidtVest ist eine staatliche und die kleinste Wirtschaftsakademie im mittleren Westen Dänemarks. Die Akademie bietet über zwanzig Voll- und Teilzeitstudiengänge an, die auf Tätigkeiten in der Wirtschaft vorbereiten und folgerichtig in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen durchgeführt werden. Von daher ist sie im deutschen Bildungssystem am ehesten mit einer Fachhochschule vergleichbar.

An der Akademie studieren derzeit etwa 700 Studierende an den beiden Campus in Herning und Holstebro, wobei sich die Zahl seit Gründung der Akademie im Jahr 2009 mehr als verdoppelt hat. Die Akademie nimmt die Rolle eines regionalen Wissenszentrums ein, wobei eng mit Unternehmen und anderen Hochschulen zusammengearbeitet wird.

Estonian Academy of Security Sciences, Tallinn, Estland (EST)

http://www.sisekaitse.ee

Die estnische Polizei- und Sicherheitsakademie, gegründet im Jahr 1992, ist eine staatliche Hochschule und bildet unter anderem Polizisten, Grenzschutz- und Steuerbeamte aus. Neben den Studiengängen bietet die Akademie auch Lehrgänge für Staatsbeamte an. Sie untersteht direkt dem estnischen Justizministerium.

Durch die Mischung von eigenen gut ausgebildeten Dozenten und externen/öffentlichen Diensten, bietet die Akademie optimale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium. Zudem sind die Erfahrungen einer anderen Sicherheitskultur und die direkte Lage an einer EU-Außengrenze mit Sicherheit eine lohnende Erfahrung für alle angehenden Sicherheitsmanager.

Die Hochschule ist Mitglied im Erasmus-Programm, alle dort erbrachten Leistungen können hier anerkannt werden und auch eine finanzielle Unterstützung ist möglich. Bisher ist hier ein Austausch von Lehrenden geplant. Nach Einzelabsprache können auch Studierende eingebunden werden. Wenden Sie sich dazu an vondehn(at)nbs.de

FH Campus Wien, Österreich (AT)

https://www.fh-campuswien.ac.at/

Mit rund 5.400 Studierenden ist die FH Campus Wien die größte Fachhochschule Österreichs. In den Departments Applied Life Sciences, Bauen und Gestalten, Gesundheit, Public Sector, Soziales und Technik steht ein Angebot von 60 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Masterlehrgängen in berufsbegleitender und Vollzeit-Form zur Auswahl.

Die FH Campus Wien besitzt vier Standorte in Wien. Ausbildungskooperationen bestehen mit dem Wiener KAV, der Vinzenz Gruppe, dem Bundeskanzleramt und dem Bundesministerium für Finanzen. Zum großen Netzwerk der FH Campus Wien zählen rund 150 in- und ausländische Universitäten und Hochschulen sowie Industriebetriebe, Unternehmen, Verbände, öffentliche Einrichtungen und Schulen. F&E-Projekte der Studiengänge und externe Auftragsforschung werden über eigene Forschungsgesellschaften abgewickelt. Darüber hinaus belegen anerkannte Zertifizierungen die hohen Standards im Qualitätsmanagement der Hochschule.

Universitat Autònoma de Barcelona, Barcelona, Spanien (ES)

http://www.uab.cat

Die staatliche Universitat Autònoma de Barcelona (UAB) befindet sich ca. 20 Kilometer vor den Toren Barcelonas, in dem Ort Bellaterra. Sie wurde bereits 1968 gegründet und bietet heute insgesamt über 200 Bachelor- und Masterstudiengänge aus verschiedensten Fakultäten an. Schwerpunkt bilden dabei die vier Bereiche "Gesundheitswissenschaften", "Natur und Technik", "Geisteswissenschaften" sowie "Sozialwissenschaften". In der Ausgabe 2016/2017 des "Higher Education World University Rankings" wurde die UAB als beste spanische Universität ausgezeichnet. Innerhalb Europas befindet sie sich unter den Top-100-Universitäten.

Wichtige Informationen für Incomings entnehmen Sie bitte der Seite "Mobility and Exchange" der UAB: http://www.uab.cat/web/mobility-and-exchange/mobility-and-exchange-1345671305634.html

Université d'Angers, Angers, Frankreich (FR)

http://www.univ-angers.fr

Die 1971 wiedergegründete staatliche Université d'Angers liegt im Stadtkern Angers, knapp 300 Kilometer südwestlich von Paris zwischen den beiden Flüssen Maine und Loire. Drei Campi befinden sich direkt in Angers, zwei weitere Zweigstellen in den nahen Städten Cholet und Saumur. Die Universität besteht aus sieben Fakultäten bzw. Instituten (darunter die rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Fakultät sowie die Tourismus-und-Kultur-Schule). Sie bietet 16 Bachelor- und 32 Masterprogramme an, dazu kommen über 400 Weiterbildungen und Zusatzseminare. Die Universität ist mit modernster Technik ausgestattet und bietet viele Lehrveranstaltungen auch online an. Durch die enge Zusammenarbeit mit örtlichen Behörden und Unternehmen gibt es eine starke Verbindung in die Region, was auch die Integration von Austauschstudenten deutlich vereinfacht.

Ein Auslandssemester an der Université d’Angers eignet sich vor allem für BWL-Studierende mit den Kompetenzfeldern "International Management", "Marketingmanagement" und "Tourismus- und Eventmanagement". Die Universität bietet Lehrveranstaltungen in französischer und englischer Sprache an. 

Izmir University of Economics (IUE), Izmir, Türkei (TR)

http://www.ieu.edu.tr/en 

Die "Izmir University of Economics" (IUE) wurde 2001 von der Handelskammer Izmir gegründet. Die IUE ist eine kleine staatliche Universität mit derzeit 7.500 Studierenden und bietet momentan insgesamt 38 Bachelor-, 35 Master-, und 6 Promotionsstudiengänge aus vielen verschiedenen Bereichen an.

Die IUE wurde als erste türkische Hochschule in das Erasmus+-Programm aufgenommen. Die Hochschule liegt im Urlaubsgebiet Izmir, etwas außerhalb des Stadtkerns, und bietet so auch über das Studium hinaus eine abwechslungsreiche und spannende Zeit.

Auf dem Campus der Izmir University of Economics befindet sich eine Cafeteria und ein Restaurant, in der Studierende eine große Auswahl von traditionellen türkischen Spezialitäten bis hin zu Fast Food erwerben können. Auch verschiedene Sport- und Freizeitanlagen wie etwa Basketball- und Volleyballfelder sowie ein Tennisplatz sind auf dem Campus vorhanden.

Weitere Partner weltweit

Auch außerhalb des Erasmus+-Programmes pflegt die NBS Partnerschaften mit Universitäten auf der ganzen Welt. 

Estudios Universitarios Y Superiores De Andalucía (EUSA), Sevilla, Spanien (ES)

https://www.eusa.es

Die EUSA im spanischen Sevilla wurde 1961 gegründet. Die Hochschule ist eine private Ausgründung der Universität Sevilla und bietet ihren Studierenden vier offiziell akkreditierte Bachelor-Studiengänge ("Audiovisuelle Kommunikation", "Journalismus", "Werbung & Public Relations" und "Tourismus") an.

Der Campus liegt mitten im Herzen Sevillas nur einen kurzen Spaziergang von der Plaza de España entfernt. Etwa 2000 Studierende nutzen die 10.000 Quadratmeter Campusfläche. Internationale Studierende können für ein oder zwei Semester am regen akademischen Leben teilnehmen, die spanische Sonne genießen und Lehrveranstaltungen der EUSA belegen. Sevilla selbst ist ein beliebtes Touristenziel mit drei UNESCO-Weltkulturerben (die Kathedrale, der Alcázar-Palast sowie die Archivo General de Indias). Die Stadt ist unter anderem eine erklärte Fahrradstadt, die über ein beinahe 170 Kilometer langes Netzwerk aus Fahrradwegen besteht.

Es sei darauf hingewiesen, dass es sich bei der EUSA nicht um einen ERASMUS+-Partner der NBS handelt. Detaillierte Informationen zu Austauschmöglichkeiten erhalten Sie im International Office.

Fudan University, Shanghai, China (CHN)

http://www.fudan.edu.cn/en/

Die Fudan University ist seit 1941 eine öffentliche Universität und auf vier Standorte in der Stadt verteilt. Derzeit sind dort ca. 27.000 Studenten in über 300 Bachelor-, Master-, und Doktorats Studiengängen eingeschrieben.

Die Fudan Universität ist Mitglied der "C9 League", dem chinesischen Gegenstück zur "Ivy League" in den USA und zählt somit zu einen der besten Universitäten des Landes und der Welt.

Neben der Möglichkeit an einer der besten Universitäten der Welt zu studieren, können Austauschstudenten in Shanghai, einer der größten und modernsten chinesischen Städte leben und die chinesische Kultur kennenlernen. Die Austauschmöglichkeit ist als Freemover-Programm geplant und wird zusammen mit dem IEC in Berlin abgewickelt.

International College of Management Sydney (ICMS), Australien (AU)

https://www.icms.edu.au

Seit 1996 bietet das International College of Management, Sydney (ICMS) seinen Studierenden ausgezeichnete Studienmöglichkeiten.

International College of Management Sydney

Effiziente Lehrmethoden, hoch qualifizierte Professorinnen und Professoren sowie eine ausgezeichnete Ausstattung der Hochschule schaffen ein hervorragendes Lernumfeld. Die fantastische Lage am Manly Beach ist sowohl bei den heimischen als auch bei den internationalen Studierenden sehr beliebt.

National University San Diego & Los Angeles, Kalifornien, USA

http://www.nu.edu

Die 1971 gegründete National University bietet NBS-Studierenden vielseitige Studienprogramme an zwei attraktiven Hauptstandorten - San Diego und Los Angeles. Die National University ist die zweitgrößte private, gemeinnützige Bildungsinstitution in Kalifornien und wurde durch das offizielle Akkreditierungsgremium WASC akkreditiert. 

National University San Diego Logo

An der National University absolvieren Studierende pro Monat einen Kurs, der jeweils zum Monatsbeginn aufgenommen werden kann. Auf diese Weise wird ein flexibler und ganzjähriger Studieneinstieg gewährleistet. 

An dieser Hochschule haben somit auch Studierende aus den Teilzeitstudiengängen die Möglichkeit, kompakt Studienleistungen im Ausland zu erbringen. Studierende aus den Vollzeitstudiengängen belegen üblicherweise bis zu 4 Module pro Semester.

Weitere Informationen über die Kooperation mit der NU

North-West University (NWU), Potchefstroom, Südafrika (ZAF)

http://www.nwu.ac.za/

http://www.nwu.ac.za/nwu/students/int.html – Informationen für internationale Studierende

Die North-West University (NWU) ist eine staatliche Universität in der Republik Südafrika mit Standorten in Potchefstroom, Mahikeng und Vaal Triangle, letzterer ca. 160  Kilometer südwestlich von Johannesburg. Die Hochschule ist noch recht jung und wurde Anfang 2004 als Teil der landesweiten Erneuerung der Hochschullandschaft aus drei bestehenden Universitäten heraus gegründet. Mittlerweile studieren beinahe 70.000 Studierende an den verschiedenen Campus der NWU. Die studentischen Unruhen der letzten Jahre sind an der Universität recht folgenlos vorbeigezogen. Die Region und der Campus in Potchefstroom gelten auch weiterhin als sicher.

Die NWU bietet zahlreiche Programme auf Bachelor- und Masterebene an. Im wirtschaftlichen Sektor finden sich Studiengänge wie "Transport Economics & Logistics Management", "Economics and International Trade", "Financial Accountancy", "Entrepreneurship and Business Management", "Marketing and Tourism Management" oder auch "Human Resource and Industrial Psychology". Neben der Landessprache Afrikaans werden sehr viele Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache angeboten. Die "School of Business & Governance" in Mafikeng (http://commerce.nwu.ac.za/business-school) bietet eine Vielzahl verschiedener Qualifizierungskurse und kurzer Seminare an – von kurzen Lernprogrammen bis hin zu einem zweijährigen MBA.

Neben den universitären Verpflichtungen haben Studierende die Möglichkeit, an kulturellen, sportlichen, musikalischen oder vielen anderen Freizeitaktivitäten teilzunehmen. 2016 kamen beinahe 4000 Studierende aus über 65 Ländern an die NWU, um hier zu studieren, das Leben in Südafrika kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.