LOGIN

Praxisnah studieren: Exkursionen an der NBS

12.06.2017 10:08   

Dr. Daniel Zerbin mit Studierenden des 6. Semesters "Sicherheitsmanagement" in Berlin

NBS-Studierende bei der PTL Logistics Group


Dass ein Studium nicht nur in Hörsälen und Seminarräumen stattfinden sollte, haben die Lehrenden der Northern Business School längst verinnerlicht und setzen diese Erkenntnis immer wieder in die Tat um: Um die Studierenden an die Praxis heranzuführen und ihnen Einblicke in die tatsächliche Arbeitswelt zu geben, finden in den unterschiedlichen Kursen regelmäßig Lehrausflüge und Vor-Ort-Besuche statt. Zwei Beispiele aus den vergangenen Wochen:

Dr. Daniel Zerbin begleitete die Studierenden des 6. Semesters "Sicherheitsmanagement" (B.A.) am 2. und 3. Juni auf eine Exkursion nach Berlin: Die Besuche bei der Bundeswehr und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz kamen gut an und ermöglichten es den Studierenden, kurz vor Ende ihres Studiums noch einmal verschiedene Bereiche der Berufspraxis kennenzulernen. Themenschwerpunkte waren die zivil-militärische Zusammenarbeit im Inneren und die Feldjägertruppe der Bundeswehr sowie das Sicherheitsmanagement der Stiftung.

Am 8. Juni besuchte Prof. Dr. Sven Hermann gemeinsam mit einigen Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Lehrveranstaltung "Grundlagen der Logistik" den mittelständischen Logistikdienstleiter PTS Logistics Group im sogenannten Hamburger Vulkanhafen, wo die Gäste Einblicke in die Welt der Verpackungslogistik gewinnen konnten.

Das Angebot praxisnaher Studienmöglichkeiten ist der NBS ein großes Anliegen, ermöglichen doch gerade solche Erfahrungen den stetigen Wissenstransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft, ohne den Bildung nicht auskommen darf. Die Teilnehmer an Exkursionen dieser Art haben auf diese Weise die Möglichkeit, schon vor ihrem eigentlichen Eintritt in die Berufswelt wertvolle Erfahrungen sammeln und den eigenen Berufswunsch schärfen zu können. Die Praxisvertreter wiederum profitieren von den Fragen, Ideen und Ergebnissen aus Lehre und Forschung. So kommt es zu einer für beide Seiten gewinnträchtigen partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Praxis und Hochschule, die immer wieder neu mit Leben gefüllt werden sollte.