LOGIN

Feierliche Eröffnung des Sommersemesters 2018 an der NBS

01.03.2018 11:03   

Feierliche Reden bei der Semestereröffnung SoSe 2018

Knüpfen erster Kontakte im Studiengang


Am Freitag, den 23.02.2018, begrüßte die NBS Northern Business School die neuen Studierenden des Sommersemesters 2018 an der Helmut-Schmidt-Universität (HSU) in Hamburg. Dabei strömten rund 100 Gäste in den Hörsaal, um bereits ein wenig Vorlesungsluft zu schnuppern und einen Eindruck von dem zu bekommen, was die Erstsemester an der NBS erwartet. Der Abend teilte sich – wie gewohnt – in einen offiziellen Teil, gefolgt von einer lockeren Zusammenkunft bei Fingerfood und Getränken. Hierbei hatten die Studierenden die Gelegenheit, bereits Kontakte zu Kommilitonen im eigenen Studiengang zu knüpfen.

Professor Dr.-Ing. Uwe Här, Rektor der NBS Hochschule, eröffnete die Veranstaltung. In seiner Eröffnungsrede griff er wesentliche Charakteristika des Studiums an der NBS auf: Er betonte die Nähe der Hochschule zur Wirtschaft und die Einbindung der Studierenden in die akademische Selbstverwaltung. Weiterhin erwähnte er die Aktualität der Lehre an der NBS, bei deren Ausgestaltung aktuelle Trends, wie z. B. die Digitalisierung, stets berücksichtigt würden.

Festrednerin des Abends war die Dipl. Geologin und Wirtschaftsmediatorin Frau Christine Wolff, die den Anwesenden einen Einblick in Ihre langjährige Erfahrung in der Abwicklung von Großbauprojekten gewährte. Lebhaft und anschaulich stellte sie die Gründe für deren Scheitern sowie dessen Ausmaß vor. Sie hob hervor, dass mangelnde Sozialkompetenz ein häufiger auftretender Grund für Budgetüberschreitungen als fachliche Verfehlungen. Ein Risikofaktor sorgte beim Publikum für besonders viel Vergnügen: Die unter Artenschutz gestellte "bauchige Windelschnecke" verhinderte sechs Monate lang den Baubeginn des Eisenbahnterminals im nahegelegenen Travemünde. Wolff resümierte, dass ein Kulturwandel bei öffentlichen Großbauprojekten erforderlich sei und deren Betrachtung stets ganzheitlich-integrativ erfolgen sollte.

Weiterhin richtete Herr Professor Dr. Helmke, in Vertretung des Rektors der Kooperationshochschule in Wismar, sein Grußwort an die Gäste. Er knüpfte an Frau Wolffs Vortrag an und übertrug die Wichtigkeit eines guten Projektmanagements bei Immobilienprojekten auf das anstehende Studium der Erstsemester. Auch das Studium sei ein Großbauprojekt, das die eine oder andere Tücke bereithalte, die es zu überwinden gelte.

Im Anschluss fanden sich Studierende, Angehörige, Professoren, Praxisvertreter und Verwaltungspersonal zum "Get-together" im Foyer der HSU ein und ließen den Abend am Buffet entspannt ausklingen. Im Namen der NBS Northern Business School heißen wir alle neuen Studierenden und Professoren herzlich willkommen!