LOGIN

Management Soziale Arbeit (Bachelor of Arts) Teilzeit

Management Soziale Arbeit (Bachelor of Arts)

Der Studiengang Management Soziale Arbeit (B.A.) ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit in Hamburg.

Ausbildungs- oder berufsbegleitendes Studium in Hamburg

Dieser Studiengang wird bei der NBS in Teilzeit freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende angeboten. So ist es möglich, innerhalb von 8 Semestern nebenberuflich einen akkreditierten und staatlich anerkannten Hochschulabschluss zu erwerben. Das Studium schließt mit dem Bachelor of Arts (B.A.) ab.

Die Studieninhalte

Der berufs- und ausbildungsbegleitende Bachelorstudiengang Management Soziale Arbeit bereitet anwendungsorientiert auf die besonderen Anforderungen in Feldern der sozialen Arbeit vor und bildet Sie solide in der Methodik wissenschaftlichen Arbeitens aus. Sie erlangen sozialwissenschaftliches und betriebswirtschaftliches Fachwissen sowie Verständnis für interdisziplinäre Fragestellungen. Durch die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen werden Sie in die Lage versetzt, Probleme zu analysieren, ethisch wie juristisch einwandfreie Lösungsansätze auszuarbeiten und diese in die Praxis umzusetzen.

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Management Soziale Arbeit übernehmen verantwortliche und leitende Positionen bei öffentlichen und privaten Trägern. Sie sind wissenschaftlich und praxisnah ausgebildete Fachleute, die in der Lage sind, dynamische und komplexe Prozesse zu entwickeln, umzusetzen und zu evaluieren. Der Umgang mit Menschen sowie die Koordination sensibler Arbeitsabläufe erfordern dabei besondere soziale Kompetenzen. Fachliche Kenntnisse, organisatorisches Geschick und eine selbstständige Arbeitsweise sind dementsprechend ebenso unerlässlich wie Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit. 

Das Studium wird in Teilzeit freitagabends und samstags durchgeführt. Der Studiengang setzt sich aus drei komplementären Disziplinen zusammen: Schwerpunkt des Studiums ist die Vermittlung der Grundlagen und der für die Praxis relevanten Aspekte sozialer Arbeit. Hierzu zählen unter anderem Geschichte und Theorie der sozialen Arbeit, Professionsethik, Sozialpolitik und Handlungskonzepte. Parallel dazu werden Sie in wirtschaftlichen Faktoren sozialer Arbeit, wie Controlling und Personalmanagement ausgebildet. Im dritten Baustein werden Methodik und Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens gelehrt und praktisch erprobt.

Die beruflichen Optionen

Soziale Arbeit ist ein praxisorientiertes Berufsfeld, das soziale Entwicklung analysiert, unterstützt und vorantreibt. Es befasst sich mit der Lösung von Konflikten und der Betreuung und Unterstützung der Menschen. Soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte und gesellschaftliche Verantwortung sind dabei zentrale Aspekte. Das Studium Management Soziale Arbeit befähigt Sie zur Aufnahme von Tätigkeiten in Feldern wie Familienhilfe, Altenhilfe, Suchtberatung, Migrationsarbeit, Erwachsenen- und Jugendbildung oder Jugendarbeit, aber auch in unterschiedlichsten Einrichtungen, beispielsweise in Kliniken, Jugendtreffs, Kinderheimen, Beratungsstellen und Seniorenheimen.

Die Konzeptionierung des Studienganges erfolgte in Abstimmung mit der SBB Stiftung Berufliche Bildung, um die berufliche Eignung der Absolventen zu sichern. Die Employability der Studierenden wird zudem bereits während des Studiums durch das integrierte Seminarprogramm weiter gefördert.

Staatliche Anerkennung für Sozialpädagogen und Sozialarbeiter

Absolventen, die im Rahmen des Studiums an der NBS ein Sozialpraktikum über 100 Arbeitstage absolvieren, dürfen zusätzlich zum Bachelor of Arts die Berufsbezeichnung „staatlich anerkannter Sozialpädagoge und Sozialarbeiter“ tragen.  Die staatliche Anerkennung ist eine zentrale Qualifikation für Sozialarbeiter in Deutschland und ermöglicht den Zugang zu Berufen in vielen sozialen Einrichtungen.  

Kooperation mit der SBB Stiftung Berufliche Bildung

Die Konzeptionierung des Studienganges erfolgte in Abstimmung mit der SBB Stiftung Berufliche Bildung, um die berufliche Eignung der Absolventen zu sichern. 

Stiftung Berufliche Bildung - Logo

Der Studienverlauf

Eine Übersicht über die in den einzelnen Semestern geplanten Module finden Sie im Studienverlaufsplan.

Studienbeginn

1. März und 1. September eines jeden Jahres

Nächster Studienbeginn ist zum Sommersemester 2017 am 01.03.2017.

Abschluss
Bachelor of Arts (B.A.)

Voraussetzungen

  1. Hochschulzugangsberechtigung:

    • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
    • ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben
    • ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben
    • ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung
    • ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes
    • ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen
    • Alle Infos zum Studium ohne Abitur finden Sie hier

  2. Zusätzlich: Nachweis über mind. vier Wochen Berufserfahrung im Sozial- und Gesundheitswesen, z.B. mittels Arbeitszeugnis, qualifiziertem Praktikumszeugnis, einschlägiger Berufsausbildung oder Nachweis über Absolvierung eines freiwilligen sozialen Jahres. Die Berufserfahrung kann bis zum Ende des 2. Semesters nachgeholt werden. Das Praktikum kann dafür in zwei Blöcke unterteilt werden, wobei ein Block ununterbrochen mindestens zwei Wochen umfassen muss.

    Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an!

Regelstudienzeit
8 Semester (48 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich.

Berufstätigkeit neben dem Studium
Um einen erfolgreichen Abschluss des Studienganges innerhalb der Regelstudienzeit zu ermöglichen und eine Überforderung der Studierenden zu vermeiden, wird empfohlen, eine wöchentliche Arbeitszeit von 30 Stunden nicht zu überschreiten.

Vorlesungszeiträume und Semesterferien
Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 15.02., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. In den letzten beiden Februarwochen, dem August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt.

Vorlesungszeiten und -orte
Die Lehrveranstaltungen finden freitags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr in unseren Studienzentren Quarree und Holstenhofweg sowie in den Räumen der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg statt.

Studiengebühren
Die Studiengebühren belaufen sich auf 295 Euro pro Monat. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Abschlussprüfung erhoben (Gesamtpreis: 14.460 Euro).

Die NBS verfolgt eine transparente Fair-Price-Policy. Wir erheben daher im Laufe des Studiums während der Regelstudienzeit keine weiteren Gebühren (etwa für die Immatrikulation oder die Wiederholung von Modulprüfungen).

Fördermöglichkeiten
Über Fördermöglichkeiten informieren Sie sich bitte in der Navigation rechts unter Stipendien und Studienfinanzierung.

Auf einen Blick

Abschluss?
Bachelor of Arts (B.A.)

Wann?
Freitagabends und samstags

Wo?
Studienzentrum Quarree
Studienzentrum Holstenhofweg
Helmut-Schmidt-Universität

Regelstudienzeit?
8 Semester; Verkürzung bei vorherigem Studium oder Berufsaus-/Weiterbildung möglich

ECTS-Punkte?
180 Credits

Studiengebühren?
295 Euro im Monat

Akkreditiert?

Studiengang Maschinenbau akkreditiert durch ACQUIN
Lassen Sie sich berufliche Kompetenzen anerkennen
Das Logo der SBB Stiftung Berufliche Bildung

Dieser Studiengang wird in Kooperation mit der SBB Stiftung Berufliche Bildung angeboten.

Frank Giese, Vorstand der SBB Stiftung Berufliche Bildung

"Sozialpädagogen sind am Arbeitsmarkt gefragt wie noch nie. Ganztagsschulen, Kindergärten, Soziale Einrichtungen, der Öffentliche Dienst und letztlich auch die Bildungsbranche haben einen stetig wachsenden Bedarf an Sozialpädagogen.

Dieser 'Fachkräftemangel' hat die Stiftung Berufliche Bildung dazu gebracht, eine Kooperation mit der NBS zu formen, um den vielen erfahrenen Praktikern, die mit den unterschiedlichsten Qualifikationsprofilen in der sozialen Arbeit tätig sind, eine Aufstiegs- und Professionalisierungsmöglichkeit zu bieten und um letztlich auch den eigenen Bedarf an Sozialpädagogen zu decken."

Frank Giese, Vorstand der SBB Stiftung Berufliche Bildung