LOGIN

Tourismus- und Eventmanagement (Bachelor of Arts) freitagabends und samstags

Betriebswirtschaft mit dem Kompetenzfeld Tourismus- und Eventmanagement an der NBS

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein Studienangebot der Hochschule Wismar - University of Technology, Business and Design.

Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber und freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende.

Die beruflichen Optionen

Der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft bietet Ihnen vielfältige berufliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Durch die vermittelten Inhalte sind Sie nach dem Studium in der Lage betriebswirtschaftliche Probleme zu lösen.

Die Übertragbarkeit der fachlichen Inhalte des Studiums in Ihr unmittelbares betriebliches Umfeld sichert unser praxisorientierter Ansatz. Durch den staatlichen Hochschulabschluss erhalten Sie ein branchenübergreifendes Qualifikationsmerkmal, welches Ihnen eine hohe Flexibilität im weiteren Berufsleben eröffnet. Der Studiengang ermöglicht Ihnen sowohl weitere akademische Optionen bis hin zu einer Promotion, bereitet Sie aber ebenso umfassend auf die Übernahme von Verantwortung im mittleren und gehobenen Management vor.

Der Tourismus ist eine klassische Wachstumsbranche: Seit dem Start der Musicals Mitte der 80er Jahre haben sich die Übernachtungszahlen in Hamburg um rund 170% gesteigert.
Im Jahr 2009 verbrachten noch 4,4 Millionen Gäste 8,19 Millionen Nächte in der Hansestadt. 2010 stieg nach Informationen von Hamburg Tourismus die Besucherzahl um weitere 9,2% an, wobei das Wachstum zum überwiegenden Teil aus dem Ausland generiert wird (+11,9%). Dies unterstreicht die Internationalität dieser Branche. Im Jahr 2012 durchbrach Hamburg erstmals die Marke von 10 Millionen Übernachtungen. Keine andere europäische Stadt entwickelt sich so dynamisch wie die Hansestadt. Entsprechend der steigenden Nachfrage nahm auch das Angebotsvolumen ständig zu, was wiederum für die Bedeutung Hamburgs als attraktivem Standort für den Tourismus und die entsprechenden Investitionen spricht: In diesem Jahr stehen laut "Nordwirtschaft" 12 neue Hotelprojekte mit insgesamt 2.800 Betten vor ihrer Vollendung.

Und diese Trends finden sich nicht nur bei uns: Die UNWTO (United Nations World Tourism Organization) sagt eine Zunahme der internationalen touristischen Reisen von 922 Millionen im Jahr 2008 auf 1,6 Milliarden in den nächsten 10 Jahren voraus.

Der Tourismus hat naturgemäß eine enge Verbindung zu anderen Bereichen wie Eventmanagement, Messe- und Veranstaltungsmanagement, Sport und Wellness, Hotel- und Gaststättengewerbe oder Verkehrswesen.

Die Veranstaltungsbranche boomt ebenfalls. Für viele Unternehmen sind Events selbstverständlicher Bestandteil im Marketingkonzept. Andere Einrichtungen nutzen Events zur Mitarbeiter- oder Kundenbindung. Events müssen Aufmerksamkeit erregen, gut organisiert sein, für Außenstehende perfekt ablaufen und lange in angenehmer Erinnerung bleiben.

Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung!

Bei den großen Touristikunternehmen gibt es für Akademiker verschiedene Arbeitsbereiche, zum Beispiel im Marketing, im HR-Management oder auch in der Rechtsabteilung. Flexibilität und Ideenreichtum gehören zu den notwendigen Eigenschaften in der Branche. Hervorragende Kenntnisse in mehreren Sprachen und erste Auslandserfahrung sind gefragt. Besonders wichtig ist den Unternehmen der Branche eine ausgeprägte Dienstleistungsmentalität.

In Kooperation mit dem Tourismusverband Hamburg:

Die Studieninhalte

Der Studiengang Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft vermittelt durch anwendungsorientierte Lehre ein breites betriebswirtschaftliches Fachwissen sowie die Fähigkeit, im Bereich wirtschaftlicher und administrativer Aufgaben verantwortlich praxisrelevante Probleme zu erkennen, mögliche Problemlösungen auszuarbeiten und kritisch gegeneinander abzuwägen sowie eine gewählte Lösungsalternative erfolgreich in der Praxis – auch im internationalen Kontext – umzusetzen.

Die Übernahme von verantwortlichen Aufgaben erfordert neben Fachwissen Sicherheit und Entscheidungsfreude. Dementsprechend ist die Ausbildung auch auf Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und die Förderung der Persönlichkeitsbildung ausgerichtet.

Eine Übersicht über die in den einzelnen Semestern geplanten Module finden Sie bitte im Studienverlaufsplan. Eine detaillierte Auflistung der jeweiligen Inhalte ist in der Studienordnung enthalten.

Studienbeginn

1. September und 1. März eines jeden Jahres

Das Studium auf einen Blick

  • Berufsbegleitendes Studium freitagabends und samstags
    Die Regelstudienzeit beträgt acht Semester (48 Monate), die Kosten belaufen sich auf 260 Euro pro Monat. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Abschlussprüfung erhoben (Gesamtpreis: 12.780 Euro). Die Lehrveranstaltungen finden freitags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr in den Räumen der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg statt.
  • Abschluss
    Bachelor of Arts (B.A.)
  • Voraussetzungen
    • Allgemeine Hochschulreife oder Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife
    • ODER erfolgreiche Teilnahme an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; staatlich geprüfte/r Techniker/-in; staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in
    • ODER durch Rechtsverordnung, insbesondere §§ 18,19 LHG des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Zugangsprüfung, Einstufungsprüfung) oder von der zuständigen staatlichen Stelle für diesen Studiengang gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigungen.
      Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an!
  • Semesterferien
    Im Februar und im August.

Stand: Sommersemester 2014. Änderungen vorbehalten.

Auf einen Blick

Abschluss?
Bachelor of Arts (B.A.)

Wann?
Freitagabends und samstags

Wo?
Helmut-Schmidt-Universität

Studiengebühren?
260 Euro im Monat

Regelstudienzeit?
8 Semester

Akkreditiert?
Der Studiengang befindet sich im laufenden Re-Akkreditierungsverfahren bei ACQUIN.

„Events sind erwachsen geworden. Einfach "nur Party" ist kaum noch drin. Wir Eventleute müssen mehr als je zuvor unseren Beitrag zur Erreichung der Unternehmensziele leisten und nachweisen. Mir macht es viel Freude, die engagierten Studierenden an der NBS mit meiner Erfahrung auf diese Aufgabe vorzubereiten und ihnen anhand brandaktueller Casestudies zu zeigen, wie es geht und wo die Fallen aufgestellt sind.“

Jürgen Henke, Geschäftsführer prima events gmbh