LOGIN

Partnerhochschulen

Die NBS Hochschule für Management und Sicherheit arbeitet mit einer Reihe von internationalen Hochschulen auf unterschiedlichen Gebieten zusammen. Für die meisten Partnerhochschulen gibt es in jedem Semester ein Kontingent an Plätzen, welches durch NBS-Studierende für einen Auslandsaufenthalt genutzt werden kann.

Erasmus+-Partner

Über das Erasmus+-Programm werden Auslandsaufenthalte von Studierenden und Lehrenden in ganz Europa unterstützt und finanziell gefördert. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über alle aktuellen Erasmus+-Partner der NBS.


DÄNEMARK

Erhvervsakademie MidtVest (EAMV), Herning & Holstebro

http://www.eamv.dk

Die Erhvervsakademi MidtVest (EAMV) - Business Academy of higher education MidtVest ist eine staatliche und die kleinste Wirtschaftsakademie im mittleren Westen Dänemarks. Die Akademie bietet über zwanzig Voll- und Teilzeitstudiengänge an, die auf Tätigkeiten in der Wirtschaft vorbereiten und folgerichtig in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen durchgeführt werden. Von daher ist sie im deutschen Bildungssystem am ehesten mit einer Fachhochschule vergleichbar.

An der Akademie studieren derzeit etwa 700 Studierende an den beiden Campus in Herning und Holstebro, wobei sich die Zahl seit Gründung der Akademie im Jahr 2009 mehr als verdoppelt hat. Die Akademie nimmt die Rolle eines regionalen Wissenszentrums ein, wobei eng mit Unternehmen und anderen Hochschulen zusammengearbeitet wird.


ESTLAND

Estonian Academy of Security Sciences (EASS), Tallinn

http://www.sisekaitse.ee/eass/

Die Sisekaitseakadeemia oder auch "Estonian Academy of Security Sciences" (EASS) wurde 1992 gegründet, nachdem das Land seine Unabhängigkeit erhielt. Hauptstandort der Akademie ist Estlands Hauptstadt Tallinn. Derzeit studieren hier über 1300 Studierende, davon ca. 100 auf Masterebene. Die Akademie hat sich auf die Ausbildung der "public servants" (beispielsweise Polizeibeamte oder Justizvollzugsbeamte) im Bereich der Inneren Sicherheit spezialisiert und ist unterteilt in die Colleges "Police and Border Guard College", "Rescue College", "Financial College" sowie "College of Justice". Die EASS legt Wert auf eine stetige Internationalisierung und hat daher ein weltweites Netzwerk mit Partnerhochschulen aufgebaut. Viele der Kurse an der Akademie werden auf Englisch angeboten. Darüber hinaus gibt es ein eigens für internationale Studierende entwickeltes "International Module".

Studierende können nicht nur Estlands attraktive Hauptstadt Tallinn kennenlernen und die zahlreichen Freizeitaktivitäten nutzen, sondern profitieren auch von einer sehr modernen Lernumgebung, die sich unter anderem in einem Trainingscenter mit verschiedenen 3-D-Simulationscentren widerspiegelt. 

Die Hochschule ist Mitglied im Erasmus+-Programm. Bisher ist hier ein Austausch von Lehrenden geplant. Nach Einzelabsprache können auch Studierende eingebunden werden. Wenden Sie sich dazu an vondehn(at)nbs.de

TTK University of Applied Sciences, Tallinn

http://www.tktk.ee/en/

Die TTK University of Applied Sciences (Tallinna Tehnika Korgkool) ist die größte Fachhochschule Estlands mit Sitz in Tallinn, in der derzeit über 2300 Studierende eingeschrieben sind. Sie bietet 16 Studienprogramme an, die auf sechs Institute aufgeteilt sind, darunter das "Institute of Logistics", das "Centre for Humanities and Economics", das "Centre for Sciences" sowie das "Entrepreneurship Centre".

Die Hochschule legt einen großen Wert auf die Internationalisierung und verfügt derzeit über ein Netzwerk an über 70 Partnerhochschulen, darunter die Northern Business School. Alle Institute der TTK bieten neben den estnischen auch englischsprachige Kurse an.


FINNLAND

South-Eastern Finland University of Applied Sciences (Xamk), Kotka, Kouvola, Mikkeli und Savonlinna

https://www.xamk.fi/en

Die Hochschule Xamk ist mit vier Standorten im Südosten Finnlands vertreten und die fünftgrößte Hochschule des Landes. Sie entstand 2017 aus dem Zusammenschluss zweier Fachhochschulen. Mit über 9.000 Studierenden, über 60 Bachelor-Programmen sowie knapp unter 30 Master-Studiengängen bietet die Xamk Studiengänge in acht Studienrichtungen, darunter in den Bereichen "Business Administration""Digitalisierung" und "International Business Management".

Die Xamk legt einen hohen Wert auf eine internationale und multikulturelle Umgebung. Jährlich studieren circa 600 internationale Studierende aus über 20 Nationen an der finnischen Hochschule. Viele Kurse werden auf Englisch angeboten und sogar vollständig englischsprachige Studiengänge finden sich im Portfolio der Xamk.


FRANKREICH

Université d'Angers, Angers

http://www.univ-angers.fr

Die 1971 wiedergegründete staatliche Université d'Angers liegt im Stadtkern Angers, knapp 300 Kilometer südwestlich von Paris zwischen den beiden Flüssen Maine und Loire. Drei Campi befinden sich direkt in Angers, zwei weitere Zweigstellen in den nahen Städten Cholet und Saumur. Die Universität besteht aus sieben Fakultäten bzw. Instituten (darunter die rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Fakultät sowie die Tourismus-und-Kultur-Schule). Sie bietet 16 Bachelor- und 32 Masterprogramme an, dazu kommen über 400 Weiterbildungen und Zusatzseminare. Die Universität ist mit modernster Technik ausgestattet und bietet viele Lehrveranstaltungen auch online an. Durch die enge Zusammenarbeit mit örtlichen Behörden und Unternehmen gibt es eine starke Verbindung in die Region, was auch die Integration von Austauschstudenten deutlich vereinfacht.

Ein Auslandssemester an der Université d’Angers eignet sich vor allem für BWL-Studierende mit den Kompetenzfeldern "International Management", "Marketingmanagement" und "Tourismus- und Eventmanagement". Die Universität bietet Lehrveranstaltungen in französischer und englischer Sprache an. 


ITALIEN

SSML (Scuola Superiore Mediatori Linguistici) Unicollege, Florenz & Mantua

http://www.unicollegessml.it/en

Das SSML Unicollege wurde 1988 gegründet und ist ein italienisches Institut mit Sitz in Mantua (Lombardei) und Florenz (Toskana). Das Unicollege hat sich zwar auf den Bereich der Sprache spezialisiert, legt aber verschiedene Bildungsschwerpunkte, darunter "Criminology and Cybersecurity", "Tourism and Artistic and Cultural Heritage Management" oder auch "Marketing and Communication". Es legt dabei Wert auf qualitativ hochwertige Lehre und darauf, die Studierenden zur Ausfüllung ihres Potenzials zu führen. 

Die "Study Abroad Programs" ermöglichen es den Studierenden, sich internationales Wissen anzueignen, neue Menschen und eine neue Kultur kennenzulernen und durch akademische Weiterbildung sowie durch Erfahrungen Selbstbewusstsein aufzubauen und Neues zu lernen.


LETTLAND

BA School of Business and Finance (BASBF), Riga

http://www.ba.lv/en/

Die BA School of Business and Finance (BASBF) in Lettlands Hauptstadt Riga ist eine der führenden selbstfinanzierten Business Schools des Landes. Die Hochschule wurde 1992 als ein "Banking College" gegründet und 1997 als "Höhere Bildungseinrichtung" akkreditiert. Heute studieren hier knapp 1500 Studierende; das Alumni-Netzwerk ist über 10 000 Personen stark.

Die BASBF bietet jeweils zwei englischsprachige Bachelor- und Masterstudiengänge an: "Bachelor of International Finance", "Bachelor of Business Administration", "Master of International Finance and Banking" sowie den "Master in Cybersecurity Management".

Jährlich findet an der Hochschule eine internationale wissenschaftliche Konferenz statt (www.asbbmc.eu), die über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Die Hochschule verfügt über drei Forschungslabore, u. a. zum Thema "Cybersecurity".  


ÖSTERREICH

FH Campus Wien

https://www.fh-campuswien.ac.at/

Mit rund 5.400 Studierenden ist die FH Campus Wien die größte Fachhochschule Österreichs. In den Departments Applied Life Sciences, Bauen und Gestalten, Gesundheit, Public Sector, Soziales und Technik steht ein Angebot von 60 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Masterlehrgängen in berufsbegleitender und Vollzeit-Form zur Auswahl.

Die FH Campus Wien besitzt vier Standorte in Wien. Ausbildungskooperationen bestehen mit dem Wiener KAV, der Vinzenz Gruppe, dem Bundeskanzleramt und dem Bundesministerium für Finanzen. Zum großen Netzwerk der FH Campus Wien zählen rund 150 in- und ausländische Universitäten und Hochschulen sowie Industriebetriebe, Unternehmen, Verbände, öffentliche Einrichtungen und Schulen. F&E-Projekte der Studiengänge und externe Auftragsforschung werden über eigene Forschungsgesellschaften abgewickelt. Darüber hinaus belegen anerkannte Zertifizierungen die hohen Standards im Qualitätsmanagement der Hochschule.


POLEN

University of Economics (UEK), Katowice

http://www.ue.katowice.pl/en.html

Die University of Economics in Katowice (UEK) wurde 1937 gegründet und ist die größte und älteste Wirtschaftsschule in der Region sowie eine der besten Universitäten in Polen. Jedes Jahr studieren über 11.000 polnische und internationale Studenten die angebotenen Bachelor-, Master-, Doktor- und Post-Diplom-Studiengänge an den fünf Fakultäten "Business", "Finance and Administration", "Economics", "Finance and Insurance", "Informatics and Communication" sowie "Management".

Die Bildungsangebote und Programme für lebenslanges Lernen ziehen Studenten aus der ganzen Welt und aus jeder Generation an. Aufgrund der angestrebten Balance zwischen der Vermittlung akademischen Wissens und Soft Skills sowie professionellen Karrieredienstleistungen ist die Beschäftigungsfähigkeit der Absolventen sehr hoch. Die UEK pflegt Beziehungen zu lokalen und internationalen Alumni, die in viele Aktivitäten auf dem Campus und in den sozialen Medien eingebunden werden. 

Wyższa Szkoła Biznesu – National Louis University, Nowy Sącz

http://www.wsb-nlu.edu.pl/

Die private Wyższa Szkoła Biznesu – National Louis University im polnischen Nowy Sącz wurde 1991 gegründet und arbeitet eng mit der National Louis University in Chicago zusammen. Die Hochschule legt einen besonderen Schwerpunkt auf ihre internationale Ausrichtung und heißt Studierende aus aller Welt willkommen. 

Austauschstudierende können viele englischsprachige Kurse belegen, wie beispielsweise "International Finance", "Fundamentals of Management", "Psychology in Management" oder auch "International Management". 


PORTUGAL

Instituto Politécnico de Lisboa (IPL), Lissabon

https://www.ipl.pt/en

Das Instituto Politécnico de Lisboa (IPL) befindet sich in der Metropolregion Lissabon und besteht aus acht Hochschulen. Es ist eine öffentliche Institution mit einer langen Geschichte im Bereich der Hochschulbildung.

Aus folgenden Schulen setzt sich das IPL zusammen:

  • School of Communication and Media Studies
  • School of Dance
  • Lisbon School of Education
  • Lisbon School of Music
  • Lisbon Theatre and Film School
  • Lisbon School of Health Technology
  • Lisbon Accounting and Business School
  • Lisbon Engineering School

Das IPL bietet verschiedene Bachelor-, Master- und Promotionsprogramme in verschiedenen Bereichen wie Kunst, Wirtschaftswissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Kommunikations- und Ingenieurswissenschaften an.

Für NBS-Studierende interessant ist die ISCAL – Lisbon Accounting and Business School.


SPANIEN

Universitat Autònoma de Barcelona (UAB)

http://www.uab.cat

Die staatliche Universitat Autònoma de Barcelona (UAB) befindet sich ca. 20 Kilometer vor den Toren Barcelonas, in dem Ort Bellaterra. Sie wurde bereits 1968 gegründet und bietet heute insgesamt über 200 Bachelor- und Masterstudiengänge aus verschiedensten Fakultäten an. Schwerpunkt bilden dabei die vier Bereiche "Gesundheitswissenschaften", "Natur und Technik", "Geisteswissenschaften" sowie "Sozialwissenschaften". In der Ausgabe 2016/2017 des "Higher Education World University Rankings" wurde die UAB als beste spanische Universität ausgezeichnet. Innerhalb Europas befindet sie sich unter den Top-100-Universitäten.


TÜRKEI

Işık University, Istanbul

http://www.isikun.edu.tr/international

Die 1996 gegründete Işık University setzt sich aus fünf Fakultäten mit insgesamt 35 Studiengängen, zwei Berufsschulen mit weiteren 21 Programmen sowie verschiedenen Schulen und Instituten (z.B. die "School of Foreign Languages") zusammen. Die beiden Campusse der Hochschule befinden sich nahe Istanbuls in Şile (direkt am Meer) und in Maslak.

Für NBS-Studierende ist vor allem die "Faculty of Economics and Administrative Sciences" von Interesse mit englischsprachigen Studiengängen wie beispielsweise "Economics", "Business Administration", "International Relations" oder "International Logistics Administration". 

Studierende, die an die Işık University gehen möchten, sollten sich beim Auswärtigen Amt über mögliche, die Türkei betreffende Reisewarnungen informieren und dies der NBS per Unterschrift bestätigen.

Izmir University of Economics (IUE), Izmir

http://www.ieu.edu.tr/en 

Die "Izmir University of Economics" (IUE) wurde 2001 von der Handelskammer Izmir gegründet. Die IUE ist eine kleine staatliche Universität mit derzeit 7.500 Studierenden und bietet momentan insgesamt 38 Bachelor-, 35 Master-, und 6 Promotionsstudiengänge aus vielen verschiedenen Bereichen an.

Die IUE wurde als erste türkische Hochschule in das Erasmus+-Programm aufgenommen. Die Hochschule liegt im Urlaubsgebiet Izmir, etwas außerhalb des Stadtkerns, und bietet so auch über das Studium hinaus eine abwechslungsreiche und spannende Zeit.

Auf dem Campus der Izmir University of Economics befindet sich eine Cafeteria und ein Restaurant, in der Studierende eine große Auswahl von traditionellen türkischen Spezialitäten bis hin zu Fast Food erwerben können. Auch verschiedene Sport- und Freizeitanlagen wie etwa Basketball- und Volleyballfelder sowie ein Tennisplatz sind auf dem Campus vorhanden.

Weitere Partner weltweit

Auch außerhalb des Erasmus+-Programmes pflegt die NBS Partnerschaften mit Universitäten auf der ganzen Welt. 


AUSTRALIEN

International College of Management Sydney (ICMS)

https://www.icms.edu.au

Seit 1996 bietet das International College of Management, Sydney (ICMS) seinen Studierenden ausgezeichnete Studienmöglichkeiten.

International College of Management Sydney

Effiziente Lehrmethoden, hoch qualifizierte Professorinnen und Professoren sowie eine ausgezeichnete Ausstattung der Hochschule schaffen ein hervorragendes Lernumfeld. Die fantastische Lage am Manly Beach ist sowohl bei den heimischen als auch bei den internationalen Studierenden sehr beliebt.

Interesse geweckt? Dann lesen Sie doch einmal den Erfahrungsbericht einer unserer Studenten, der für ein Semester am ICMS war.

RMIT University, Melbourne

https://www.rmit.edu.au/

Die RMIT University wurde 1887 als Working Men’s College gegründet und besitzt seit 1992 den Status einer Universität. Entsprechend bietet die RMIT sowohl Universitätsstudiengänge als auch berufsqualifizierende Ausbildungen an. Die Universität hat die Tradition der praxisorientierten Ausbildung und Forschung beibehalten, was vor allem den technischen und künstlerischen Bereichen zu Gute kommt. Die traditionellen Stärken der Universität, wie Engineering, Business und IT, werden heute von Studiengängen wie Creative Arts, Games Design und Fashion Design ergänzt, die zu den besten des Landes gehören.

Die RMIT University hat eine hohe Studentenanzahl, die sich allerdings auf mehrere Standorte in Australien und Vietnam verteilen. Der Hauptcampus liegt zentral in der Innenstadt Melbournes in der Nähe der Central Station. Von hier aus erreicht man innerhalb von wenigen Minuten Chinatown, den Queen Victoria Market, die Einkaufsmeilen und viele andere Sehenswürdigkeiten. Weitere Standorte befinden sich in den Vororten Bundoora und Brunswick (etwa 40 beziehungsweise 10 Minuten vom Zentrum entfernt).

Vom City Campus der RMIT aus ist man innerhalb kurzer Zeit mit der Tram in St. Kilda, dem berühmten Stadtstrand Melbournes.

Die NBS arbeitet mit GOstralia/GOzealand zusammen, auf dessen Seite Studierende alle weiteren Informationen zur RMIT finden.

Southern Cross University (SCU), Lismore/Gold Coast

http://scu.edu.au/

Die Southern Cross University (SCU) befindet sich im australischen Lismore im Bundesstaat New South Wales, circa 200 Kilometer südwestlich von Brisbane. Ein zweiter Standort liegt direkt an der Küste in Gold Coast im Bundesstaat Queensland, 90 Kilometer südlich von Brisbane. Die staatliche Universität wurde 1994 gegründet und bietet unter anderem Studiengänge in den Bereichen "Business", "Management & Marketing", "Cultural Studies", "Tourism & Event Management", "Visual Arts", "Environmental Science", "Health" sowie "Indigenous Studies" an. Vor allem auf die "School of Business and Tourism" sei hingewiesen, da hier interessante Kurse für die Tourismus-und-Eventmanagement-Studierende zu finden sind. In den "Young University Rankings 2017" wird die SCU unter den 150 besten Universitäten der gesamten Welt gelistet. Sie belegt regelmäßig einen der ersten beiden Plätze innerhalb Australiens, wenn es um Unterstützung internationaler Studierender geht. Internationalisierung wird an der Universität groß geschrieben, an der Studierende aus über 50 Ländern willkommen geheißen werden.

Beide Standorte der SCU sind in einem landschaftlich wunderschönen Teil Australiens gelegen, in unmittelbarer Nähe zu den besten Surflocations des Landes. Weitere regionale Attraktionen sind Regenwaldgebiete und Nationalparks, die sich zum Wandern und Campen eignen. 


BRASILIEN

Universidade de Fortaleza (UNIFOR), Fortaleza

http://www.unifor.br

Die Universität in Fortaleza (UNIFOR) im Nordosten Brasiliens wurde 1973 gegründet und gehört zu Brasiliens Top-Institutionen. Mittlerweile haben an der Universität bereits über 70.000 Bachelor- und etwa 7000 Masterstudierende ihren Abschluss erhalten. Derzeit studieren hier etwa 25.000 Studierende in über 30 verschiedenen Studiengängen. Die Lehr- und Lernbedingungen werden als hervorragend bewertet. Die Universität verfügt über eine sehr gut ausgestattete Bibliothek mit über 250.000 Büchern, über ein eigenes Theater und eine Kulturausstellung, einen über 5000 Quadratmeter großen Sportbereich mit Schwimmbad sowie Volleyball-, Fußball- und Tennisplätzen und über viele Möglichkeiten, praxisnah zu lernen (z. B. durch die Einbindung in sog. "Junior Companies", ein Technologiezentrum oder einen eigenen Fernsehsender).

Seit 2001 gibt es das "International Affairs Office" an der Universität, das für internationale Studierende zuständig ist und unter anderem eine Begrüßungs- und Einführungswoche organisiert.

Fortaleza ist die fünftgrößte Stadt in Brasilien und liegt direkt an der Küste. Über zwei Millionen Einwohner leben in der Hauptstadt des Bundesstaates Ceará. Der beliebte Sandstrand Praia do Futuro lockt viele Touristen an und eignet sich hervorragend für Wassersportarten jeglicher Art. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt zwischen 26 und 28 °C.

Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt über mögliche Reisewarnungen und bestätigen Sie dies der NBS schriftlich.


KANADA

Vancouver Island University (VIU), Nanaimo

Vancouver Island University (VIU), Nanaimo

www.viu.ca

Die Vancouver Island University (VIU) wurde 1936 gegründet und ist eine staatliche Hochschule mit derzeit etwa 17.000 Studierenden und über 120 verschiedenen Studienprogrammen. Kleine Kursgrößen von maximal 34 Studierenden schaffen optimale Lernbedingungen und begünstigen den Austausch zwischen Studierenden und Dozenten.

Der Hauptcampus der VIU befindet sich in der Hafenstadt Nanaimo auf der gleichnamigen Insel an der Westküste Kanadas. Umfangreiche Outdoor-Aktivitäten und Sportarten sind durch die unmittelbare Nähe zu Meer, Wäldern und Bergen das ganze Jahr über möglich. Die Metropole Vancouver liegt nur eine Fährfahrt entfernt und das beliebte Touristenziel Victoria ist bequem mit dem Bus erreichbar.


SPANIEN

Estudios Universitarios Y Superiores De Andalucía (EUSA), Sevilla

https://www.eusa.es

Die EUSA im spanischen Sevilla wurde 1961 gegründet. Die Hochschule ist eine private Ausgründung der Universität Sevilla und bietet ihren Studierenden vier offiziell akkreditierte Bachelor-Studiengänge ("Audiovisuelle Kommunikation", "Journalismus", "Werbung & Public Relations" und "Tourismus") an.

Der Campus liegt mitten im Herzen Sevillas nur einen kurzen Spaziergang von der Plaza de España entfernt. Etwa 2000 Studierende nutzen die 10.000 Quadratmeter Campusfläche. Internationale Studierende können für ein oder zwei Semester am regen akademischen Leben teilnehmen, die spanische Sonne genießen und Lehrveranstaltungen der EUSA belegen. Sevilla selbst ist ein beliebtes Touristenziel mit drei UNESCO-Weltkulturerben (die Kathedrale, der Alcázar-Palast sowie die Archivo General de Indias). Die Stadt ist unter anderem eine erklärte Fahrradstadt, die über ein beinahe 170 Kilometer langes Netzwerk aus Fahrradwegen besteht.

Es sei darauf hingewiesen, dass es sich bei der EUSA nicht um einen Erasmus+-Partner der NBS handelt. Detaillierte Informationen zu Austauschmöglichkeiten erhalten Sie im International Office.


SÜDAFRIKA

North-West University (NWU), Potchefstroom

http://www.nwu.ac.za/

http://www.nwu.ac.za/nwu/students/int.html – Informationen für internationale Studierende

Die North-West University (NWU) ist eine staatliche Universität in der Republik Südafrika mit Standorten in Potchefstroom, Mahikeng und Vaal Triangle, letzterer ca. 160  Kilometer südwestlich von Johannesburg. Die Hochschule ist noch recht jung und wurde Anfang 2004 als Teil der landesweiten Erneuerung der Hochschullandschaft aus drei bestehenden Universitäten heraus gegründet. Mittlerweile studieren beinahe 70.000 Studierende an den verschiedenen Campus der NWU. Die studentischen Unruhen der letzten Jahre sind an der Universität recht folgenlos vorbeigezogen. Die Region und der Campus in Potchefstroom gelten auch weiterhin als sicher.

Die NWU bietet zahlreiche Programme auf Bachelor- und Masterebene an. Im wirtschaftlichen Sektor finden sich Studiengänge wie "Transport Economics & Logistics Management", "Economics and International Trade", "Financial Accountancy", "Entrepreneurship and Business Management", "Marketing and Tourism Management" oder auch "Human Resource and Industrial Psychology". Neben der Landessprache Afrikaans werden sehr viele Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache angeboten. Die "School of Business & Governance" in Mafikeng (http://commerce.nwu.ac.za/business-school) bietet eine Vielzahl verschiedener Qualifizierungskurse und kurzer Seminare an – von kurzen Lernprogrammen bis hin zu einem zweijährigen MBA.

Neben den universitären Verpflichtungen haben Studierende die Möglichkeit, an kulturellen, sportlichen, musikalischen oder vielen anderen Freizeitaktivitäten teilzunehmen. 2016 kamen beinahe 4000 Studierende aus über 65 Ländern an die NWU, um hier zu studieren, das Leben in Südafrika kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.


TAIWAN

Chang Jung Christian University (CJCU), Tainan City

http://www2.cjcu.edu.tw/english//

Die 1993 gegründete Chang Jung Christian University (CJCU) ist eine im südlichen Taiwan gelegene private Universität. Derzeit sind über 9000 Studierende in 26 Bachelor- und 18 Masterstudiengängen eingeschrieben. Die CJCU besteht aus mehreren akademischen Colleges wie etwa dem "College of Management" sowie dem "College of Information and Design". Das "College of Management" setzt sich unter anderen aus dem "Department of Business Administration", dem "Department of International Business", dem "Department of Tourism, Food & Beverage Management" sowie dem "Bachelor’s Degree Program of Real Estate Finance" zusammen.

Der Campus der CJCU verfügt über viele Einrichtungen wie eine Bibliothek, eine Kunstgalerie, eine Cafeteria, ein Fitnessstudio sowie Tennis- und Basketballfelder, ein Kochstudio und ein Drohnenflugfeld.

Taiwan ist eine China vorgelagerte Insel im Pazifik mit etwa 23 Millionen Einwohnern, die vor allem für Touristen aus China ein beliebtes Reiseziel darstellt, wohingegen Europäer noch vergleichsweise selten vertreten sind. 


USA

National University (NU), San Diego

http://www.nu.edu

Die 1971 gegründete National University bietet NBS-Studierenden vielseitige Studienprogramme an dem attraktiven Standort San Diego an. Die National University ist die zweitgrößte private, gemeinnützige Bildungsinstitution in Kalifornien und wurde durch das offizielle Akkreditierungsgremium WASC akkreditiert. 

National University San Diego Logo

An der National University absolvieren Studierende pro Monat einen Kurs, der jeweils zum Monatsbeginn aufgenommen werden kann. Auf diese Weise wird ein flexibler und ganzjähriger Studieneinstieg gewährleistet. 

An dieser Hochschule haben somit auch Studierende aus den Teilzeitstudiengängen die Möglichkeit, kompakt Studienleistungen im Ausland zu erbringen. Studierende aus den Vollzeitstudiengängen belegen üblicherweise bis zu vier Module pro Semester.

Weitere Informationen über die Kooperation mit der NU

University of North Carolina at Wilmington (UNCW)

http://uncw.edu/

Die 1947 gegründete University of North Carolina, Wilmington (UNCW) ist eine staatliche Universität mit derzeit etwa 16.000 Studierenden. Die UNCW überzeugt auf akademischer Ebene mit ihrer AACSB Akkreditierung und herausragenden Rankings, wie z.B. eine der „Top 50 institutions in the country“ (The Business Journals). Mit mehr als 260 Clubs und Teams finden internationale Studierende hier einen traditionellen amerikanischen Campus inmitten der charmanten - und durch viele Filme bekannten - Stadt Wilmington an der Ostküste der USA. Der Campus liegt nur wenige Minuten von Wrightsville Beach entfernt, der laut National Geographic als einer der 20 besten Surfstrände weltweit gilt.

NBS-Studierende erhalten 10 % Rabatt auf die Studiengebühren!

Weitere Informationen über die Kooperation mit der University of Carolina

ACHTUNG: Die NBS vergibt einmal jährlich ein Stipendium, welches einem Studierenden die UNCW-Semestergebühren von derzeit 9.178 USD (ca. 7700 €) komplett erlässt. Weitere Informationen dazu hier in der Rubrik "Studiengebühren und finanzielle Fördermöglichkeiten".

Western Washington University (WWU), Bellingham

https://www.wwu.edu/

Die Western Washington University (WWU) wurde bereits 1893 gegründet und bietet etwa 15.000 Studierenden in 160 Studienprogrammen die Möglichkeit, an der Nordwestküste der USA (zwischen Seattle und Vancouver) in der kleinen und bei Touristen beliebten Stadt Bellingham zu studieren. Über 250 internationale Studierende von 40 unterschiedlichen Ländern studieren hier für ein bis zwei Semester oder ihr komplettes Studium. 

Die WWU besteht aus sieben Colleges, darunter das "College of Science and Engineering" sowie das "College of Business and Economics". 


VIETNAM

RMIT University, Hanoi/Ho Chi Minh City

https://www.rmit.edu.au/

Die RMIT University wurde 1887 als Working Men’s College gegründet und besitzt seit 1992 den Status einer Universität. Entsprechend bietet die RMIT sowohl Universitätsstudiengänge als auch berufsqualifizierende Ausbildungen an. Die Universität hat die Tradition der praxisorientierten Ausbildung und Forschung beibehalten, was vor allem den technischen und künstlerischen Bereichen zu Gute kommt. Die traditionellen Stärken der Universität, wie Engineering, Business und IT, werden heute von Studiengängen wie Creative Arts, Games Design und Fashion Design ergänzt, die zu den besten des Landes gehören.

Die RMIT University hat eine hohe Studentenanzahl, die sich allerdings auf mehrere Standorte in Australien und Vietnam verteilen. Der Standort in Vietnam wurde 2001 gegründet. Zum Studienangebot der RMIT Vietnam gehören neben den Bereichen "Wirtschaft", "IT" und "Kommunikation" auch Studiengänge im Bereich "Design" sowie "Fashion and Textile". Die Studenten profitieren außerdem vom Mehrwert der hohen Lehrqualität der australischen Universität und der Möglichkeit, in einer asiatischen Umgebung zu studieren. Vietnam zählt zu den wirtschaftlichen Wachstumsmärkten der Zukunft – deshalb ist es wichtig, diese Region zu kennen und zu verstehen.

 

Die NBS arbeitet mit GOstralia/GOzealand zusammen, auf dessen Seite Studierende alle weiteren Informationen zur RMIT finden.