Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wer wertvolle Auslandserfahrungen sammeln, aber nicht gleich für ein komplettes Semester oder Praktikum ins Ausland gehen kann oder möchte, für den bieten sich die weltweit stattfindenden Summer Schools an: Bildungsveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen, die meistens in den Monaten Juli bis August angeboten werden.

In der Regel erstrecken sich die Summer Schools auf zwei bis sechs Wochen, sodass sie oft in den Semesterferien belegt werden können. Die Angebote an Hochschulen aus aller Welt sind kostenpflichtig und richten sich an Studierende und andere Interessenten. Neben einem akademischen Kursangebot findet ein Rahmenprogramm statt, das es den Besuchern ermöglicht, die fremde Stadt und Kultur näher kennenzulernen

Das "kleine Auslandssemester", wie Sommerschulen auch genannt werden, bringt viele Vorteile mit sich:

  • Hervorragende Möglichkeit zur Verbesserung der Sprachkenntnisse und interkulturellen Kompetenz
  • Kostengünstige Alternative zu längeren Auslandsaufenthalten
  • Evtl. Möglichkeit der Erlangung von ECTS-Punkten
  • Intensive Beschäftigung mit einem interessanten Themengebiet 

Interessierte Studierende kümmern sich in der Regel selbst um alle relevanten Dinge wie die Auswahl eines Kurses, Anmeldung, Anreise und Unterkunft. Natürlich unterstützt Sie unser International Office gerne bei eventuellen Schwierigkeiten.

Hilfreiche Links