LOGIN

Stipendien

Die günstigste Möglichkeit der Studienfinanzierung sind Stipendien. Im Gegensatz zu Studienkrediten und BAföG müssen diese in der Regel nicht zurückgezahlt werden. Dafür gelten je nach Stipendium unterschiedliche Kriterien für die Vergabe, z.B. gute Leistungen und soziales Engagement. Es gibt jedoch hunderte verschiedene Stipendien, sodass für fast jeden etwas dabei sein sollte.

  • Wer einen Einstieg in das Thema Stipendum sucht, findet unter http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/stipendien.php einen Überblick über die verschiedenen Förderungsmöglichkeiten.

  • Absolventen einer dualen Berufsausbildung mit Berufserfahrung, die ihre Ausbildung mit der Note 1,9 bzw. 87 Punkten oder besser abgeschlossen haben, sollten sich auf der Seite der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung über das Aufstiegsstipendium informieren.

  • Einen Überblick über die zwölf staatlichen Stiftungen, die ein Begabtenstipendium vergeben, gibt es auf http://www.stipendiumplus.de/. Hier finden sich auch generelle Informationen zu Begabtenstipendien, wie z.B. wie hoch die Förderung ist und welche Voraussetzungen man mitbringen muss.

  • Mehr als 1.200 Stipendien sind über die Datenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter https://www.stipendienlotse.de/ zu finden.

  • Über 2.300 Stipendienprogramme finden Sie auf der Seite https://www.mystipendium.de/

  • Die Patriotische Gesellschaft Hamburg vergibt in Kooperation mit der E. W. Kuhlmann-Stiftung das sogenannte Rollende Stipendium Hamburg. Eine Voranfrage hierzu ist online möglich.

  • Das Studierendenwerk Hamburg bietet ebenfalls eine unabhängige Beratung zum Thema Studienfinanzierung an. Dabei geht es neben Stipendien auch um BAföG, Studienkredite, Bildungsfonds und Darlehen.


Studienstipendium im Bereich "Soziale Arbeit"

Start: 01. März 2019

Als Stipendiat/-in des Studienganges "Soziale Arbeit (B.A.") bzw. "Management Soziale Arbeit (B.A.)" werden Sie in einem attraktiven Mix aus Theorie- und Praxisphasen systematisch für zukünftige soziale Tätigkeitsfelder innerhalb der verschiedenen Träger und Unternehmen rund um die Stiftung Berufliche Bildung qualifiziert. Auch in den Semesterferien haben Sie die Möglichkeit, bei der Stiftung zu arbeiten und werden frühzeitig an verschiedene, interessante Arbeitsfelder herangeführt. Die Studiengebühren werden komplett durch die Stiftung Berufliche Bildung getragen. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird eine Anschlussbeschäftigung für mindestens zwei Jahre in einem Unternehmen der Stiftung in Aussicht gestellt.

Weitere Informationen zu der Ausschreibung finden Sie bitte direkt auf der Website der Stiftung Berufliche Bildung.