Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Auf einen Blick

Abschluss

Zeitmodell

Studienort

Regelstudienzeit

NC

Auslandssemester

Bachelor of Arts (B.A.)

Teilzeit (Infos Vollzeit)

Hamburg

6 bis 8 Semester

zulassungsfrei

freiwillig

Vorlesungsbeginn


Vorlesungszeiten



Studiengebühren

 

Finanzierung

15. März
15. September

2 Abende pro Woche und
max. 10 Samstage pro Semester
NEU seit WS 2020: Live-Streaming

36 bis 48 Monatsraten: je 290 Euro
Bachelor-Thesis: 300 Euro
Gesamt: 10.740 bis 14.220 Euro

Umgekehrter Generationenvertrag,
Stipendien uvm.
Infos zur Studienfinanzierung

Auf einen Blick

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

Zeitmodell: Teilzeit (Infos Vollzeit)

Regelstudienzeit: 6 bis 8 Semester

NC: zulassungsfrei

Auslandssemester: freiwillig

Vorlesungsbeginn: 15. März und 15. September

Vorlesungszeiten: 2 Abende pro Woche und maximal 10 Samstage pro Semester
NEU seit WS 2020: Live-Streaming

Studiengebühren: 36 bis 48 Monatsraten je 290 Euro, Bachelor-Thesis 300 Euro, Gesamt: 10.740 bis 14.220 Euro

Finanzierung: Umgekehrter Generationenvertrag, Stipendien uvm. Infos zur Studienfinanzierung

An der NBS werden alle geeigneten Lehrveranstaltungen (mit Ausnahme von z. B. Exkursionen, Praxisbesuchen/-übungen) im Live-Stream übertragen. Somit können Sie flexibel zwischen Vorlesungen in Hamburg und Online-Vorlesungen entscheiden –und zwar in feinster Tonqualität über 120 Mikrofonkapseln in der Hörsaaldecke und mit Videoaufnahmen aus drei möglichen Positionen mit bis zu 20-fachem optischem Zoom. Das Angebot der Hybrid-Lehre gilt unabhängig von der Corona-Pandemie.

Erfahren Sie mehr unter www.nbs.de/live-streaming.

Wintersemester 2021/22: Die Vorlesungen finden in Präsenz statt und werden zeitgleich online übertragen, sodass eine Teilnahme auch von zu Hause möglich ist - Sie entscheiden!

  • Sicherheitsmaßnahmen in den Studienzentren, u.a. 
    • 3G-Regelung: Getestet, geimpft, genesen
    • Kontrolle des Aerosolgehalts in den Studienzentren
    • Kontaktdatenerfassung aller Besucher

Alle Infos: Studium trotz Corona

Fünf gute Gründe

  1. Die Unterstützung unserer Studierenden ist uns besonders wichtig. So können Sie sich bei einem Teilzeit-Studium an der NBS voll und ganz auf das Lernen konzentrieren.
  2. Das Studium an der NBS vereint betriebswirtschaftliche Grundlagen mit dem notwendigen branchenspezifischen Fachwissen, um Ihnen optimale Einstiegs- und Aufstiegschancen im Gesundheitssektor zu ermöglichen.
  3. Sie erwarten vielfältige Arbeitsorte mit abwechslungsreichen Aufgaben in Krankenhäusern, medizinischen Versorgungszentren oder Behinderteneinrichtungen.
  4. Das Studium an der NBS ist so aufgebaut, dass Sie neben Fachwissen auch Kompetenz zur Problemanalyse und -lösung erlangen.
  5. Indem Sie im Studium lernen, Dinge kritisch zu hinterfragen, werden Sie befähigt, auch komplexe Aufgaben zu bewältigen.

Studieren neben dem Beruf? Ist das nicht zu viel? Mit unserem Studienmodell meistern Sie beides! Erfahren Sie in unserem kurzen Video, was das Teilzeit-Studium an der NBS besonders macht und wie wir Sie auf den Weg zum Erfolg bringen. Sie haben noch Fragen? Erfahren Sie hier mehr über unser besonders flexibles Teilzeitmodell oder wenden Sie sich direkt an unsere kostenfreie Studienberatung!

Berufliche Perspektive

Die Gesundheits- und Pflegebranche ist ein signifikanter Wirtschaftszweig unserer Gesellschaft mit ansteigender Nachfrage nach Fachpersonal. Eine gesonderte Rolle spielt dabei die Besetzung von Managementpositionen, da Krankenhäuser, medizinische Versorgungszentren oder Behinderteneinrichtungen als Wirtschaftsbetriebe betrachtet und als solche organisiert und geführt werden müssen. Der Studiengang verknüpft betriebswirtschaftliche Grundlagen mit branchenspezifischem Fachwissen aus dem Gesundheitssektor, wodurch Absolventinnen und Absolventen zur Aufnahme derartiger Tätigkeiten in den vorab genannten Einrichtungen befähigt werden.

Abgesehen von vielfältigen Einsatzmöglichkeiten erlangen Sie mit einem Studienabschluss finanzielle Vorteile in Hinblick auf den zu erwartenden Verdienst (vgl. z. B. OECD, Bildung auf einen Blick, 2019).

Tätigkeiten

  • Einsatz- und Personalplanung in Gesundheits- und Pflegebetrieben wie z. B. Krankenhäusern oder Pflegeheimen
  • Patienten-Marketing und Gewinnung von Neupatienten
  • Entwicklung neuer Dienstleistungsangebote zur Umsatzsteigerung
  • Analyse und Optimierung der internen Arbeitsabläufe
  • Sicherstellung der Weiterentwicklung moderner Gesundheits- und Pflegestandards
  • Überwachung und Planung der Arbeitsabläufe

Mögliche Berufe

  • Pflegedienstleitung
  • Stationsleitung in einer Gesundheits- oder Pflegeeinrichtung
  • Klinik-Manager
  • Teamleiter Personalbetreuung

Mögliche Arbeitgeber

  • Pharmaunternehmen
  • Krankenkassen
  • Gesundheits- & Pflegekonsortien
  • Kliniken und Krankenhäuser
  • Apotheken
  • Arztpraxen
  • Krankenkassen

Fragen zur Karriereplanung? Schauen Sie einmal auf unserer Seite Career-Service vorbei!

Auswahl der Lehrenden

Zulassung

Nachweis einer der folgenden Voraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Abschluss an einer deutschen Hochschule (mind. 6 Semester Regelstudienzeit)
  • Überdurchschnittlich gut bestandene Vorprüfung an einer deutschen Fachhochschule

Nachweis einer der folgenden Voraussetzungen:

  • Staatlich geprüfte Aufstiegsfortbildung, z. B. Meister/-in, Betriebswirt/-in, Techniker/-in oder Fachwirt/-in
  • Befähigungszeugnis gemäß Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung
  • Fachschulabschluss nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes
  • Abgeschlossene Berufsausbildung mit anschließender mind. 3-jähriger Berufstätigkeit zzgl. Eingangsprüfung

Alle Informationen zu den Voraussetzungen und Termine für die Eingangsprüfung gibt es auf der Seite Studium ohne Abitur.

Als private Hochschule können wir unser Angebot flexibel an die Nachfrage anpassen und je nach Kapazität zusätzliche Studiengruppen pro Studiengang anbieten. Darum können wir auf den Numerus Clausus (NC) als Auswahlkriterium verzichten und berücksichtigen die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen. Alle Studiengänge der NBS Hochschule sind daher NC-frei.

Ihre Ansprechpartnerin

Stefanie Schertes
Studierenden-Administration

schertes[at]nbs.de

Studieninhalte

Die ersten Semester beinhalten die breitgefächerten Grundlagenkurse der Betriebswirtschaftslehre. In den höheren Semestern belegen Sie neben vertiefenden betriebswirtschaftlichen Modulen auch die des Schwerpunkts "Gesundheits- und Pflegemanagement". Dieser setzt sich aus den Kompetenzfeldern "Gesundheitsmanagement" und "Pflegemanagement" zusammen (je drei Module). Das Studium umfasst insgesamt 180 ECTS-Punkte.

Ihr Studienverlauf

Das Studium, das ins Leben passt:

  • Individueller Semesterplan je nach Vorbildung
  • Flexible Planung des Studienverlaufs bei z.B. Auslands- und Urlaubssemester
  • Wechsel des Zeitmodells möglich

Die detaillierten Inhalte der einzelnen Module sowie die dazugehörigen Prüfiungsformen finden Sie im Modulhandbuch des Studiengangs.

1. Semester

  • Grundlagen der BWL
  • Externes Rechnungswesen
  • Wirtschaftsrecht
  • Mathematik I
  • Wissenschaftliches Arbeiten

2. Semester

  • Grundlagen Marketing
  • Grundlagen Logistik
  • Internes Rechnungswesen
  • Grundlagen Unternehmensführung

3. Semester

  • Mathematik II
  • Volkswirtschaftslehre I
  • Grundlagen Personal
  • Finanzierung
  • Wirtschaftsinformatik

4. Semester

  • Grundlagen Controlling
  • Grundlagen Steuern
  • Investition
  • Statistik

5. Semester

  • Interdisziplinäres Modul
  • Rhetorik & Präsentationstechnik
  • Grundlagen des Gesundheitsmanagements
  • Krankenhausmanagement
  • Management von Medizinischen Versorgungszentren

6. Semester

  • Volkswirtschaftslehre II
  • Grundlagen des Pflegemanagements
  • Finanzierung & Abrechnung von Pflege
  • Fallstudie Pflegemanagement

7. Semester

  • Projektmanagement und Digitalisierung
  • Bilanzanalyse
  • Volkswirtschaftslehre III
  • Operations Research
  • Grundlagen SAP

8. Semester

  • Unternehmenssimulation
  • Bachelorthesis
  • Kolloquium

Sie können Ihr Studium bei uns in nur 6 Semestern abschließen. Das gilt auch, wenn Sie erst am Anfang Ihrer Ausbildung stehen. Informieren Sie sich gern auf der Seite Anrechnung von Leistungen.

Sie können erworbene Kompetenzen anrechnen lassen und so Ihr Teilzeit-Studium in voraussichtlich 6 oder 7 Semestern abschließen. Informieren Sie sich gern auf der Seite Anrechnung von Leistungen.

Ihre bisherigen Leistungen können ggf. anerkannt werden, sodass Sie Ihr Studium noch schneller beenden können! Informieren Sie sich gern auf der Seite Anrechnung von Leistungen.

Studienfinanzierung

Informationen zum Thema "Studienfinanzierung" (z. B. BAföG, Umgekehrter Generationenvertrag, Stipendien, Studienkredite) haben wir auf einer separaten Seite für Sie zusammengestellt.

Schon gearbeitet/studiert?

Um Ihre Studienzeit zu verkürzen und bereits erworbenes Wissen nicht erneut zu hören, ist die Anerkennung von Prüfungsleistungen und/oder Anrechnung von außerhochschulisch erworbenen Qualifikationen möglich.

Ein Beispiel: Wenn Sie eine Ausbildung als

  • Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau,
  • Immobilienkaufmann/-frau,
  • Industriekaufmann/-frau oder
  • Bankkaufmann/-frau

bereits abgeschlossen haben oder während Ihres Studiums bei uns abschließen werden, können Sie das Teilzeit-Studium bereits nach 7 Semestern abschließen. So sparen Sie zudem bis zu 1.740 Euro an Studiengebühren.

Informieren Sie sich gern auf der Seite Anrechnung von Leistungen.

Absolventenprofil

"Aus meinem Studium an der NBS habe ich neben Fachwissen auch mitgenommen, wie man sich im geschäftlichen Umfeld verhält, verknüpftes Denken und das Verstehen von Zusammenhängen sowie eine ganzheitliche Sicht auf Unternehmen. Mein Rat an Erstsemester ist, schon im Studium immer über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen."

Finn Schwarz, Absolvent Betriebswirtschaft 2017

Vorlesungszeiten und -orte

  • Die Vorlesungen im Teilzeit-Modell finden an 2 Abenden pro Woche (ab 17:00 Uhr) sowie an maximal 10 Samstagen pro Semester statt.
  • Vier Wochen vor Beginn jedes Semesters erhalten Sie von uns Ihren Semesterplan, dem Sie die genauen Vorlesungszeiten und -orte entnehmen können.

Die Vorlesungen finden in den Studienzentren der NBS in Hamburg-Wandsbek und Hamburg-Barmbek statt und werden darüber hinaus mit Ausnahme von z. B. Exkursionen oder Praxisbesuchen/-übungen live gestreamt (Hybrid-Modell). Alle Standorte sind durch die Buslinie 261 miteinander verbunden

Vorbereitungskurse

Für die Fächer "Mathematik" und "Buchführung" finden jeweils vor Semesterbeginn Vorbereitungskurse statt. 

Netzwerk

Unsere Fachbeiräte beraten auf der Schnittstelle zwischen Studium und Wirtschaft. Sie geben Impulse zur Weiterentwicklung des Studiengangs und legen den Grundstein für Kooperationen zwischen Unternehmen und Hochschule.

  • Dietrich von Albedyll
    Geschäftsführer, RAIKESCHWERTNER Tourismus GmbH
     
  • Bernd Aufderheide
    Vorsitzender der Geschäftsführung, Hamburg Messe und Congress GmbH
     
  • Dr. Ronald Crone
    Geschäftsführender Gesellschafter, Friedrich Crone KG sowie Gesellschafter, tobaccoland Automatengesellschaft mbH & Co. KG
  • Nicole Engenhardt-Gillé LL.M.
    Leiterin Konzernpersonal, freenet AG
     
  • Prof. Dr. Claus Herfort
    Partner, PricewaterhouseCoopers AG
     
  • Stefan Schiebeler
    Beratender Betriebswirt
     
  • Christian Walter
    Geschäftsführer, Delphi-HR Consulting GmbH
     
  • Christine Wolff
    Unternehmensberatung und Aufsichtsrätin

"Durch fundiertes Fachwissen, individuelle Spezialisierungsmöglichkeiten und ihre Praxisnähe bereitet die NBS ihre Studierenden perfekt auf den Arbeitsalltag vor." 

Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH und Fachbeiratsmitglied. Foto: Hamburg Messe und Congress/Michael Zapf

"In der Finanzdienstleistungsbranche sind die Anforderungen gestiegen. Neben hohem fachlichen Wissen (betriebswirtschaftlich wie volkswirtschaftlich) kommt es zunehmend auf internationales Know-how und auf Empathie an – also Wissen gepaart mit Praxisbezug und Einfühlungsvermögen. Die NBS bietet verschiedene Studiengänge an und legt großen Wert auf enge Verzahnung mit der Wirtschaft. Genau das wird auch von der Wirtschaft verlangt." 

Stefan Schiebeler, beratender Betriebswirt und Fachbeiratsmitglied