Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mit einem erfolgreichen Studium legst du den Grundstein für eine gute Zukunft. Denn eine solide Ausbildung ist die beste Voraussetzung für eine attraktive Anstellung mit einem soliden Einkommen. Doch vielen jungen Menschen ist es gar nicht so einfach möglich, ein Studium zu beginnen.

Gerade an privaten Hochschulen, die in der Regel wesentlich bessere Studienbedingungen als staatliche Hochschulen bieten, sind Studiengebühren fällig – die so manchen erst einmal abschrecken.

Dabei bieten gute private Hochschulen immer Finanzierungsmöglichkeiten an. An der NBS Northern Business School bietet beispielsweise den Umgekehrten Generationenvertrag an. Denn dank diesem Modell wird das Studieren in Hamburg für dich auch dann möglich, wenn du keine Ersparnisse auf dem Konto hast. In diesem Ratgeber verraten wir dir, wie der umgekehrte Generationenvertrag funktioniert und was ihn so besonders macht.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das "umgekehrt" im Umgekehrten Generationenvertrag steht dafür, dass die älteren Personen nach dem Studium die Gebühren der Studenten und Studentinnen, die sich aktuell in der Ausbildung befinden, tragen.
  • Du hast daher die Möglichkeit deine Studiengebühren erst nach Beendigung des Studiums zu bezahlen.
  • Der Umgekehrte Generationenvertrag ist eine sinnvolle Lösung, um allen gesellschaftlichen Schichten die Möglichkeit eines Studiums zu bieten. Lasse dich zu den Möglichkeiten beraten, wenn auch du mit wenig Budget studieren willst.

Der umgekehrte Generationenvertrag – so funktioniert das Modell

Wenn Studiengebühren während der laufenden Ausbildung anfallen, bist du erst einmal in einem Dilemma: enau in dieser Zeit hast du meist wenig Geld und nur wenig Zeit, um mit Nebenjobs ausreichend Einkommen für die Bezahlung dieser Kosten aufzubringen. An der NBS Northern Business School haben wir jedoch den Grundsatz, dass ein Studium an solchen Problemen keinesfalls scheitern soll. Anders gesagt: Wir wollen jeder und jedem unabhängig vom finanziellen Hintergrund ermöglichen, die Vorteile eines Studiums an der NBS Northern Business School in Anspruch zu nehmen. Damit dieses Problem gelöst werden kann, wurde das Prinzip des Umgekehrten Generationenvertrags entwickelt.

Im Unterschied zum Generationenvertrag der Rente, bei dem die jungen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen die Leistungen der älteren Menschen bezahlen, kommen hierbei die Älteren für die Jüngeren auf. Das bedeutet, dass du erst nach Abschluss deines Studiums die Studiengebühren bezahlst und du so für die laufenden Kosten der derzeit Studierenden aufkommst.

Denn nach deinem Studium hast du wesentlich bessere Voraussetzungen hierfür, wie:

  • Einen gut bezahlten Job durch deinen erfolgreichen Abschluss
  • Regelmäßiges Einkommen in Form deines Gehalts
  • Solide Lebensverhältnisse

Der Umgekehrte Generationenvertrag – in diesen Fällen lohnt sich das Modell für dich

Es gibt verschiedene Voraussetzungen, wann sich die Teilnahme am Umgekehrten Generationenvertrag für dich lohnt. Dazu gehören:

  • Du hast keine Ersparnisse, mit denen du die Studiengebühren bezahlen kannst.
  • Deine monatlichen Unterhaltskosten kannst du gerade mit deinem Einkommen decken, sodass du nicht noch zusätzliche Studiengebühren damit bezahlen kannst.
  • Du erhältst keine Unterstützung von Verwandten oder deinen Eltern zur Finanzierung deines Studiums.

Gerne kannst du dich bei uns zur Teilnahme und den Möglichkeiten des Umgekehrten Generationenvertrags informieren. Mache so auch für dich das Studium in Hamburg möglich, damit du mit einem attraktiven Abschluss in eine erfolgreiche Zukunft blicken kannst.

Mehr hiervon?

Willst du immer informiert werden, wenn wir neue Artikel veröffentlichen?
Dann abonniere unseren "NBS-Guide", den Newsletter für Studieninteressierte!
Klick auf den Button, um dich anzumelden.

Ja, ich will keine neuen Artikel mehr verpassen!