Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Auf einen Blick

Abschluss

Zeitmodell

Studienort

Regelstudienzeit

Vorlesungsbeginn
 

Praktikum

Auslandssemester

Bachelor of Arts (B.A.)

Vollzeit (Infos Teilzeit)

Hamburg

7 Semester

15. März
15. September

ja

freiwillig

NC

SemesterTicket?

BAföG-berechtigt?

Studiengebühren


 

Finanzierung

zulassungsfrei

ja

ja

42 Monatsraten: je 485 Euro
Bachelor-Thesis: 300 Euro
Gesamt: 20.670 Euro
zzgl. SemesterTicket

Umgekehrter Generationenvertrag,
BAföG, Stipendien uvm.
Infos zur Studienfinanzierung

Auf einen Blick

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

Zeitmodell: Vollzeit (Infos Teilzeit)

Regelstudienzeit: 7 Semester

Vorlesungsbeginn: 15. März und 15. September

Praktikum: integriert

NC: zulassungsfrei

BAföG-berechtigt: ja

Studiengebühren: 42 Monatsraten je 485 Euro, Bachelor-Thesis 300 Euro, Gesamt: 20.670 Euro zzgl. SemesterTicket

Finanzierung: BAföG, Umgekehrter Generationenvertrag, Stipendien uvm. Infos zur Studienfinanzierung

An der NBS werden alle geeigneten Lehrveranstaltungen (mit Ausnahme von z. B. Exkursionen, Praxisbesuchen/-übungen) im Live-Stream übertragen. Somit können Sie flexibel zwischen Vorlesungen in Hamburg und Online-Vorlesungen entscheiden –und zwar in feinster Tonqualität über 120 Mikrofonkapseln in der Hörsaaldecke und mit Videoaufnahmen aus drei möglichen Positionen mit bis zu 20-fachem optischem Zoom. Das Angebot der Hybrid-Lehre gilt unabhängig von der Corona-Pandemie.

Erfahren Sie mehr unter www.nbs.de/live-streaming.

Wintersemester 2021/22: Die Vorlesungen finden in Präsenz statt und werden zeitgleich online übertragen, sodass eine Teilnahme auch von zu Hause möglich ist - Sie entscheiden!

  • Sicherheitsmaßnahmen in den Studienzentren, u.a. 
    • 3G-Regelung: Getestet, geimpft, genesen
    • Kontrolle des Aerosolgehalts in den Studienzentren
    • Kontaktdatenerfassung aller Besucher

Alle Infos: Studium trotz Corona

Fünf gute Gründe

  1. Durch das große Angebot an wählbaren Schwerpunkten an der NBS erlangen Sie vielfältige Berufsperspektiven.
  2. Sie finden bei uns einen hohen Anteil an praxisnahen Vorlesungen und Fallstudien, um Sie optimal auf die Anforderungen der Wirtschaft vorzubereiten.
  3. Sie erwerben fundierte Berufserfahrung durch ein integriertes Praxissemester.
  4. Sie können Ihr BWL-Studium durch ein Auslandssemester noch abwechslungsreicher gestalten.
  5. Gerade in Großstädten wie Hamburg erwartet Sie nach dem Studium ein spannender Arbeitsmarkt mit hervorragenden Einstiegsmöglichkeiten für BWL-Absolventen.

Für wen eignet sich das BWL-Studium an der NBS in Hamburg?

Unser Studienangebot BWL (Betriebswirtschaftslehre) mit dem Abschluss Bachelor of Arts richtet sich in erster Linie an junge Erwachsene sowie Schülerinnen und Schüler, die kurz vor dem Abschluss (Fachhochschulreife bzw. Hochschulreife) stehen und sich vielfältige Berufsmöglichkeiten offen halten möchten. Ein Vollzeit-Studiengang wie BWL ermöglicht es Studierenden, innerhalb von sieben Semestern ein breites Fachwissen aufzubauen, das in zahlreichen Berufsfeldern gefragt ist. Alle Basics für den Einstieg ins Berufsleben lernen Sie in unseren praxisorientierten Bachelor-Kursen. Damit sind Sie auch für eine zukünftige Management-Position gut gewappnet. Erste Einblicke in die Arbeitswelt bietet das in das BWL-Studium integrierte Praktikum. Wer weiß – vielleicht lernen Sie hierbei bereits Ihren späteren Arbeitgeber kennen.

   


   

Ihre Vorteile an der NBS in Hamburg:

  • Sie studieren (nicht nur BWL) NC-frei.
  • Jeder erhält die gleiche Chance auf einen Studienplatz.
  • Unser Studienangebot kann man sich leisten, weil wir nicht auf Profit ausgerichtet sind, sondern gemeinnützig agieren.
  • Sie profitieren von einem vielfältigen Angebot an Teilzeit- und Vollzeit-Studiengängen.
  • Mit unseren praxisnahen Lehrinhalten starten Sie top vorbereitet ins Berufsleben.
  • Wir fördern eine internationale Studierendengemeinschaft.
  • Sie lernen von kompetenten Professorinnen und Professoren und haben jederzeit einen Ansprechpartner.
  • Sie können auf ein weit verzweigtes Netzwerk aus Unternehmen, Hochschulen und Alumni zurückgreifen.

Berufliche Perspektive

Wer in der Wirtschaft tätig werden möchte und Jobportale wie StepStone besucht, stellt fest, dass ein betriebswirtschaftlicher Studienabschluss eine Voraussetzung für unterschiedlichste Jobprofile ist. Grund dafür ist, dass Bachelorabsolventen der Betriebswirtschaft fachlich breit aufgestellt und somit in unterschiedlichen Branchen und Unternehmensbereichen einsetzbar sind. Darüber hinaus genießt der Abschluss einen hohen Bekanntheitsgrad sowie Anerkennung bei Personalverantwortlichen und Führungskräften. Die Nachfrage nach studierten Ökonomen ist daher unverändert hoch – und wird es auch in Zukunft sein.

Abgesehen von vielfältigen Einsatzmöglichkeiten erlangen Sie mit einem Studienabschluss finanzielle Vorteile in Hinblick auf den zu erwartenden Verdienst (vgl. z. B. OECD, Bildung auf einen Blick, 2019).

Für Absolventen, die ihr erworbenes Fachwissen weiter vertiefen möchten, bietet die NBS einen Master-Studiengang in Voll- und Teilzeit an:

Fragen zur Karriereplanung? Schauen Sie einmal auf unserer Seite Career-Service vorbei!

Auswahl der Lehrenden

Zulassung

In unserem Anmeldeformular finden Sie die für die Anmeldung erforderlichen Unterlagen. Eine Anmeldung ist auch online möglich.

Die Zulassungsvoraussetzungen sind wie folgt:

Nachweis einer der folgenden Voraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Abschluss an einer deutschen Hochschule (mind. 6 Semester Regelstudienzeit)
  • Überdurchschnittlich gut bestandene Vorprüfung an einer deutschen Fachhochschule

Nachweis einer der folgenden Voraussetzungen:

  • Staatlich geprüfte Aufstiegsfortbildung, z. B. Meister/-in, Betriebswirt/-in, Techniker/-in oder Fachwirt/-in
  • Befähigungszeugnis gemäß Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung
  • Fachschulabschluss nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes
  • Abgeschlossene Berufsausbildung mit anschließender mind. 3-jähriger Berufstätigkeit zzgl. Eingangsprüfung

Alle Informationen zu den Voraussetzungen und Termine für die Eingangsprüfung gibt es auf der Seite Studium ohne Abitur.

Als private Hochschule können wir unser Angebot flexibel an die Nachfrage anpassen und je nach Kapazität zusätzliche Studiengruppen pro Studiengang anbieten. Darum können wir auf den Numerus Clausus (NC) als Auswahlkriterium verzichten und berücksichtigen die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen. Alle Studiengänge der NBS Hochschule sind daher NC-frei.

Ihre Ansprechpartnerin

Stefanie Schertes
Studierenden-Administration

schertes[at]nbs.de

Studieninhalte

Die ersten drei Semester enthalten die breitgefächerten Grundlagenkurse der Betriebswirtschaftslehre. Im dritten Semester wählen Sie einen Studienschwerpunkt, bestehend aus zwei Kompetenzfeldern à drei Modulen (= Kursen),den Sie ab dem vierten Semester belegen. Das Studium umfasst insgesamt 210 ECTS-Punkte.

  • Interdisziplinär: Im vierten Semester können Sie einen Kurs aus einem unserer anderen Bachelor-Studiengänge belegen.
  • Praxiserfahrung: Im sechsten Semester absolvieren Sie Ihr Praxissemester in einem Unternehmen Ihrer Wahl. Bei der Suche nach einem Praktikumsplatz können Sie auf unser Career Center zurückgreifen.

Schwerpunktwahl: individuelle Kombination Ihrer Wunschfächer

Die Schwerpunktwahl bietet Ihnen die Möglichkeit, die Studieninhalte nach Ihren Interessen zu gestalten. Greifen Sie entweder auf die bestehenden Schwerpunkte im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A.) zurück oder erstellen Sie Ihren individuellen Studienschwerpunkt. Dabei stehen Ihnen alle unten aufgeführten Kompetenzfelder zur Verfügung, von denen Sie zwei beliebig miteinander kombinieren können.

Studienschwerpunkt = zwei Kompetenzfelder

Die Kompetenzfelder der jeweiligen Schwerpunkte werden darunter aufgeführt.

Diese Kompetenzfelder sind mit den Kompetenzfeldern der vorab genannten Schwerpunkte oder auch miteinander kombinierbar.

  • Controlling
  • Finanzmanagement
  • Logistikmanagement
  • Personal und Organisation
  • Steuern und Consulting

Studienverlaufsplan

Die nachfolgende Auflistung zeigt den Regelstudienverlaufsplan. Dieser kann bei Bedarf und nach Absprache individuell angepasst werden:

  • Anrechnung bereits erbrachter Leistungen
  • Auslandssemester sind möglich
  • Bis zu zwei Urlaubssemester sind möglich

1. Semester

  •     Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  •     Grundlagen Marketing
  •     Externes Rechnungswesen
  •     Wirtschaftsrecht
  •     Mathematik I
  •     Wissenschaftliches Arbeiten

2. Semester

  •     Grundlagen Unternehmensführung
  •     Grundlagen Personal
  •     Finanzierung
  •     Internes Rechnungswesen
  •     Volkswirtschaftslehre I
  •     Mathematik II

3. Semester

  •     Grundlagen Logistik
  •     Grundlagen Steuern
  •     Grundlagen Controlling
  •     Volkswirtschaftslehre II
  •     Wirtschaftsinformatik
  •     Statistik

4. Semester

  • Investition
  • Grundlagen SAP
  • Rhetorik & Präsentationstechniken
  • Interdisziplinäres Modul
  • Kompetenzfeld I – Modul 1
  • Kompetenzfeld II – Modul 1

5. Semester

  • Projektmanagement und Digitalisierung
  • Bilanzanalyse
  • Volkswirtschaftslehre III
  • Operations Research
  • Kompetenzfeld I – Modul 2
  • Kompetenzfeld II – Modul 2

6. Semester

  • Praxissemester

7. Semester

  • Unternehmenssimulation
  • Kompetenzfeld I – Modul 3
  • Kompetenzfeld II – Modul 3
  • Bachelor-Thesis
  • Kolloquium

Studienfinanzierung

Informationen zum Thema "Studienfinanzierung" (z. B. BAföG, Umgekehrter Generationenvertrag, Stipendien, Studienkredite) haben wir auf einer separaten Seite für Sie zusammengestellt.

Schon gearbeitet/studiert?

Um Ihre Studienzeit zu verkürzen und bereits erworbenes Wissen nicht erneut zu hören, ist die Anerkennung von Prüfungsleistungen und/oder Anrechnung von außerhochschulisch erworbenen Qualifikationen möglich. Informieren Sie sich gern auf der Seite Anrechnung von Leistungen.

Absolventenprofil

Vorlesungszeiten und -orte

  • Die Vorlesungen im Vollzeit-Modell finden montags bis freitags tagsüber statt.
  • Vier Wochen vor Beginn jedes Semesters erhalten Sie von uns Ihren Semesterplan, dem Sie die genauen Vorlesungszeiten und -orte entnehmen können.
  • Die Vorlesungen finden in Präsenz in den Studienzentren der NBS in Hamburg-Wandsbek und Hamburg-Barmbek statt und werden darüber hinaus mit Ausnahme von z. B. Exkursionen oder Praxisbesuchen/-übungen live gestreamt (Hybrid-Modell). Alle Standorte sind durch die Buslinien X22 und 261 miteinander verbunden.

Netzwerk

Unsere Fachbeiräte beraten auf der Schnittstelle zwischen Studium und Wirtschaft. Sie geben Impulse zur Weiterentwicklung des Studiengangs und legen den Grundstein für Kooperationen zwischen Unternehmen und Hochschule.

  • Dietrich von Albedyll
    Geschäftsführer, RAIKESCHWERTNER Tourismus GmbH
     
  • Bernd Aufderheide
    Vorsitzender der Geschäftsführung, Hamburg Messe und Congress GmbH
     
  • Dr. Ronald Crone
    Geschäftsführender Gesellschafter, Friedrich Crone KG sowie Gesellschafter, tobaccoland Automatengesellschaft mbH & Co. KG
  • Nicole Engenhardt-Gillé LL.M.
    Leiterin Konzernpersonal, freenet AG
     
  • Prof. Dr. Claus Herfort
    Partner, PricewaterhouseCoopers AG
     
  • Stefan Schiebeler
    Beratender Betriebswirt
     
  • Christian Walter
    Geschäftsführer, Delphi-HR Consulting GmbH
     
  • Christine Wolff
    Unternehmensberatung und Aufsichtsrätin

"Durch fundiertes Fachwissen, individuelle Spezialisierungsmöglichkeiten und ihre Praxisnähe bereitet die NBS ihre Studierenden perfekt auf den Arbeitsalltag vor." 

Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH und Fachbeiratsmitglied. Foto: Hamburg Messe und Congress/Michael Zapf

"In der Finanzdienstleistungsbranche sind die Anforderungen gestiegen. Neben hohem fachlichen Wissen (betriebswirtschaftlich wie volkswirtschaftlich) kommt es zunehmend auf internationales Know-how und auf Empathie an – also Wissen gepaart mit Praxisbezug und Einfühlungsvermögen. Die NBS bietet verschiedene Studiengänge an und legt großen Wert auf enge Verzahnung mit der Wirtschaft. Genau das wird auch von der Wirtschaft verlangt." 

Stefan Schiebeler, beratender Betriebswirt und Fachbeiratsmitglied

Vorbereitungskurse

Für die Fächer "Mathematik" und "Buchführung" finden jeweils vor Semesterbeginn Vorbereitungskurse statt. 

FAQ

Q&A: Die häufigsten Fragen und Antworten zum BWL-Studium

Wenn Sie sich für ein BWL-Studium in Vollzeit einschreiben, werden Sie es in der Regel innerhalb von sieben Semestern absolvieren. In Teilzeit sollten Sie sich auf sechs bis acht Semester einstellen.

Am Beispiel des Vollzeit-Studiums der BWL (B.A.) an der NBS erwartet Sie in den ersten drei Semestern die Aneignung von Grundlagenwissen sowie eine Einführung in wissenschaftliches Arbeiten. Sie beschäftigen sich mit folgenden Themen:

  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Finanzmanagement
  • Rechnungswesen & Controlling
  • Volkswirtschaftslehre
  • Wirtschaftsrecht
  • Personal- und Unternehmensführung

Mit Beginn des vierten Semesters startet Ihre Spezialisierung auf ein bis zwei der folgenden Vertiefungen:

  • Gesundheits- & Pflegemanagement
  • Immobilienmanagement
  • International Management
  • Marketingmanagement
  • Tourismus- & Eventmanagement
  • Wirtschaftspsychologie
  • Wirtschaftsrecht
  • Controlling
  • Finanzmanagement
  • Logistik-Management
  • Personal & Organisation
  • Steuern & Consulting

Innerhalb der Spezialisierungsphase vertiefen Sie Ihre Basiskenntnisse, durchlaufen ein Praktikum und beenden Ihr Studium mit der Bachelor-Thesis und dem Kolloquium.

Diese Frage lässt sich kaum pauschal beantworten – einer Person fällt es leichter, der anderen schwerer. Das hängt hauptsächlich von folgenden Faktoren ab:

  • Bringen Sie echtes Interesse für BWL mit?
  • Hatten Sie bereits in der Schule ein Händchen für analytisches Denken ?
  • Sind Sie bereit, kontinuierlich und intensiv an sich und mit den Studieninhalten zu arbeiten?

Laut einer Studie von 2017 sind das die Top-3-Branchen, die am besten bezahlen:

  • Versicherungen: 46.096 € / Jahr für Berufseinsteigende (Median)
  • Consulting: 45.802 € / Jahr für Berufseinsteigende (Median)
  • Banking: 45.460 € / Jahr für Berufseinsteigende (Median)

Auch die Frage, in welchem Bereich Sie eingesetzt werden bzw. welche Position Sie zum Einstieg ins Berufsleben bekleiden, spielt eine entscheidende Rolle für Ihr Gehalt. So listet die oben genannte Studie für folgende Zweige die höchste Entlohnung:

  • Unternehmensberatung: 48.228 € / Jahr für Berufseinsteigende (Median)
  • Revision: 46.356 € / Jahr für Berufseinsteigende (Median)
  • Key Account Management: 45.251 € / Jahr für Berufseinsteigende (Median)

Um zum Bachelor-Studium der Betriebswirtschaft an der NBS zugelassen werden zu können, benötigen Sie in aller Regel ein Abitur oder Fachabitur. Alternativ genügt der Nachweis, dass Sie bereits ein Studium an einer deutschen Hochschule abgeschlossen oder eine Vorprüfung an einer deutschen Fachhochschule mit einer außerordentlich guten Note bestanden haben. In besonderen Fällen ermöglichen wir sogar ein Studium ohne Abitur.

In Vollzeit ist das Bachelor-Studium der Betriebswirtschaftslehre an der NBS insbesondere für Schüler/-innen kurz vor dem Abschluss sowie junge Erwachsene interessant, die sich noch nicht zu früh auf ein Berufsfeld festlegen, sondern sich verschiedenste Karrierewege vorbehalten möchten. 

Vom Teilzeit-Modell angesprochen fühlen können sich all jene, die sich neben dem Beruf, der Pflege von Angehörigen oder anderen Verpflichtungen weiterbilden oder gleichzeitig eine Ausbildung und ein Studium durchlaufen möchten.

Selbstverständlich sollten Sie ein ausgeprägtes Interesse an Ökonomie sowie keine Scheu vor Themen wie z.B. Rechnungswesen oder Recht mitbringen. Ein gewisses mathematisches Verständnis und analytisches Denken werden vorausgesetzt. Wer zudem praxisnahen Unterricht schätzt und über ein integriertes Praktikum erste Arbeitsluft schnuppern sowie netzwerken möchte, ist mit einem BWL-Studium an der NBS bestens beraten.