Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Inhaltsverzeichnis

Warum eine Waffensachprüfung?

Laut Waffengesetz (WaffG) ist eine Voraussetzung für den Umgang mit Waffen oder Munition der Nachweis der Waffensachkunde (§ 7 WaffG). 

Die hier angebotene Weiterbildung in Waffensachkunde vermittelt die Inhalte der Waffensachkunde und nimmt eine Prüfung ab. Die theoretische Prüfung besteht aus Multiple-Choice-Fragen und Freitext-Fragen, die praktische Prüfung aus Schießübungen. Das Zertifikat, das aufgrund der bestandenen Prüfung verliehen wird, dient als Nachweis der Waffensachkunde gem. § 7 WaffG.

Weitere erforderliche Voraussetzungen für den Umgang mit Waffen und Munition sind (vgl. § 7 WaffG):

  • Vollendung des 18. Lebensjahres gem. § 2 I WaffG
  • Erforderliche Zuverlässigkeit und persönliche Eignung gem. § 5 und 6 WaffG
  • Nachweis eines Bedürfnisses gem. § 8 WaffG
  • Nachweis einer Versicherung gegen Haftpflicht in Höhe von 1 Mio. Euro – pauschal für Personen- und Sachschäden


► Termine, Teilnahmegebühr und Teilnahmevoraussetzungen

Für wen ist diese Weiterbildung geeignet?

Die Weiterbildung "Waffensachkunde gem. § 7 Waffengesetz (WaffG)" ist vor allem geeignet/Voraussetzung für:

  • Berufswaffenträger (zum Beispiel Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bewachungsgewerbe)
  • Sportschützen
  • Jäger
  • Waffensammler
  • Bootseigner, die mit bestimmten Signalpistolen Umgang haben wollen

Das Weiterbildungsangebot richtet sich sowohl an

  • externe Interessenten als auch an
  • Studierende der NBS Northern Business School


► Termine, Teilnahmegebühr und Teilnahmevoraussetzungen

Inhalt der Weiterbildung in Waffensachkunde

In dieser einwöchigen Weiterbildung werden Sie nach gründlicher theoretischer und praktischer Ausbildung in der Waffensachkunde gem. § 7 Waffengesetz geprüft.

Sie erwerben ausführliche Kenntnisse in allen prüfungsrelevanten Bereichen wie z.B.

  • Waffenrecht
  • Notwehr-/Notstandsrecht
  • Erwerb, Aufbewahrung und Transport von Waffen und Munition
  • Munitionskunde
  • Waffentechnik
  • Waffenhandhabung

Es findet eine theoretische und praktische Waffensachkundeprüfung am Ende der Weiterbildung statt. Sie erhalten ein Zertifikat bei erfolgreicher Prüfung.

Im Rahmen der Weiterbildung finden auch Schießübungen statt, sowohl mit Laserpatronen als auch mit scharfer Munition.


► Termine, Teilnahmegebühr und Teilnahmevoraussetzungen

Auf welchen Waffen wird in dieser Weiterbildung geschult?

U.a.:

  • Glock 17
  • Glock 19
  • Heckler & Koch HK P8
  • Sig Sauer P226
  • Revolver Smith & Wesson .357 Magnum
  • Halbautomatische Büchse Heckler & Koch HK 243 S SAR
  • Halbautomatische Pistolen


► Termine, Teilnahmegebühr und Teilnahmevoraussetzungen

Zertifikat nach bestandener Abschlussprüfung

Mit erfolgreich abgeschlossener Waffensachkundeprüfung, erhalten Sie ein Zertifikat mit folgenden Nachweisen/Qualifizierungen:

  • Nachweis der Sachkunde für das Bewachungsgewerbe (bundesweit gültig)
  • Nachweis der Sachkunde für Sportschützen/-schützinnen (bundesweit gültig)
  • Qualifizierung zum Umgang mit Lang- und Kurzwaffen, Seenotsignalen und Munition

Die Prüfung setzt sich aus einem praktischen und einem theoretischen Teil zusammen:

  • Der theoretische Teil besteht aus einem Auszug eines vom Bundesverwaltungsamtes vorgegebenen Fragenkatalogs, Multiple-Choice-Fragen und Freitext-Aufgaben
  • Der praktische Teil prüft den individuellen Umgang mit Lang- und Kurzwaffen sowie die persönliche Schießleistung.


► Termine, Teilnahmegebühr und Teilnahmevoraussetzungen

Die Besonderheiten an der NBS Northern Business School

Was bieten wir, was andere Lehrgänge dieser Art nicht bieten?

✔️ Ihre Ausbilder haben langjährige Erfahrung sowohl in der militärischen und zivilen Ausbildung an Handwaffen sowie im Einsatz von Handwaffen.

✔️ Wir nutzen aktuelle Ausbildungshilfen wie Laserzielpatronen, um Ihnen ein schnelles und sicheres Erreichen der Ausbildungsziele zu ermöglichen.


► Termine, Teilnahmegebühr und Teilnahmevoraussetzungen

Die Ausbilder

Fiete Olbring

  • Jahrelange Erfahrung in der militärischen und zivilen Ausbildung an Handwaffen sowie im Einsatz von Handwaffen sowie anderer Waffensysteme
  • Schießlehrer Handwaffen und andere Waffensysteme der Bundeswehr

Martin Voshage

  • Jahrelange Erfahrung in der militärischen und zivilen Ausbildung an Handwaffen sowie im Einsatz von Handwaffen
  • Schießlehrer Handwaffen Bundeswehr
  • Schießleiter gemäß BDMP

Till Walther

  • Jahrelange Erfahrung in der militärischen und zivilen Ausbildung an Handwaffen sowie im Einsatz von Handwaffen
  • Schießleiter gemäß BDMP

Termine, Teilnahmegebühr und Teilnahmevoraussetzungen

Nächster Termin:

  • Mo., 20. Februar 2023 bis Fr., 24. Februar 2023

Ort:

  • NBS Northern Business School, Studienzentrum AlsterCity, Weidestraße 122 c, 22083 Hamburg

Teilnahmegebühr:

  • 345,- Euro
  • Alle Kosten inklusive Munition sind damit abgedeckt.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Ab 18 Jahren
  • Führungszeugnis ohne Eintrag, nicht älter als ein Jahr
  • Nachweis der privaten Haftpflichtversicherung
  • Kopie des Personalausweises

► Anmeldung zur Weiterbildung in Waffensachkunde

Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular für Weiterbildungsangebote (PDF).

Reichen Sie bitte zusätzlich zum Anmeldeformular die folgenden weiteren Unterlagen ein:

  • Aktuelles Führungszeugnis ohne Eintrag
  • Nachweis der privaten Haftpflichtversicherung
  • Kopie des Personalausweises

Sie haben folgende Möglichkeiten, Ihre Anmeldung einzureichen:

► Senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular sowie die zusätzlich erforderlichen Unterlagen (s.u.) an die E-Mail-Adresse info[at]nbs.de

oder

► Senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular sowie die zusätzlich erforderlichen Unterlagen (s.u.) per Post oder bringen Sie alles persönlich vorbei:
NBS Northern Business School
Holstenhofweg 62
22043 Hamburg

    Studierende und Alumni der NBS Northern Business School können sich formlos per E-Mail unter info[at]nbs.de anmelden.

    Service

    Literaturempfehlung

    André Busche: Vorbereitung auf die Waffensachkundeprüfung für Sportschützen, Waffensammler und das Bewachungsgewerbe

    – Empfehlung als Lehrgangsunterlage –

    Um als Sportschütze, Jäger, Waffensammler, Mitarbeiter im Bewachungsgewerbe oder Bootsführer die Erlaubnis zu erhalten, eine Schusswaffe zu erwerben oder zu führen, muss Sachkunde nachgewiesen werden. Das Buch bereitet auf die Teilnahme an einem Sachkundelehrgang und auf die abschließende Prüfung vor.

    ► Weitere Infos

    Gesetz

    Waffengesetz (WaffG) auf der Website des Bundesministeriums der Justiz