LOGIN

Freunde trotz Brexit: Britischer Besuch an der Hamburger NBS

14.06.2017 09:48   
Die Besucher aus Coventry vor dem NBS-Logo

Die Besucher aus Coventry vor dem NBS-Logo


Obwohl Prinz William und Herzogin Kate erst im Juli nach Hamburg kommen möchten, um die deutsch-britische Freundschaft trotz des Brexits zu feiern, hatte die Northern Business School schon in dieser Woche die Möglichkeit, eine englische Studiengruppe begrüßen zu dürfen: Am 13. Juni besuchte eine kleine Delegation der Coventry University das Studienzentrum Quarree, um erste Kontakte zu knüpfen und über die notwendige Internationalisierung der Hochschulen zu beraten.

Nach einer Vorstellung der NBS durch Dr. Rüdiger von Dehn und Ines Marx – beide Mitarbeiter im International Office – ging die angeregte Diskussion schnell auch in Details des europäischen und deutschen Rechts sowie der deutschen Verfassungsgeschichte über, an der die Studierenden der "Faculty of Business & Law" besonderes Interesse zeigten.

Eigene Haltungen und persönliche Erwartungen bezüglich der kommenden Abspaltung Großbritanniens von der EU wurden ebenfalls ausgetauscht und der beidseitige Wunsch nach einer fortbleibend freundschaftlichen Beziehung zwischen den Ländern betont.