LOGIN

Das Kuratorium der NBS

Das Kuratorium der NBS

Die Zielsetzung des Kuratoriums der NBS besteht in der Förderung der Vernetzung der NBS mit der norddeutschen Wirtschaft, aber auch der Gesellschaft und Politik.

Das Kuratorium nimmt eine Brückenfunktion zwischen der Northern Business School und den Unternehmen sowie Multiplikatoren des öffentlichen Lebens wahr. Darüber hinaus unterstützt es die NBS bei der Gewinnung von Dozenten aus der Wirtschaftspraxis.

Kuratoriums Mitglieder

Das Kuratorium bei der feierlichen Eröffnung des Wintersemesters 2015/16 am 28.0.2015. Von links nach rechts:

  • Albert Darboven (stv. Vorsitzender)
    J. J. Darboven GmbH & Co. KG
  • Udo Bottländer
    Vorstand Arbeit und Personal der HanseWerk AG
  • Sönke Fock (Vorsitzender)
    Vorsitzendes Mitglied der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamburg
  • Dr. Cosima Eggers
    Senior Manager, Head of Country Security, Airbus Operations GmbH
  • Udo Klöpping
    Personalleiter, BLG Logistics Group AG & Co. KG
  • Erik Santer
    Koordination Niederlassungsverbünde Deutschland
  • Wolfgang Rosenbauer
    Rosenbauer Consulting, Hamburg
  • Prof. Dr. Rolf Eggert (stv. Vorsitzender)
    Präsident Deutsche Bundesbank i.R., HV Hamburg
  • Michael Thomas Fröhlich (nicht auf dem Bild)
    Hauptgeschäftsführer des Unternehmensverbandes Nord
  • Dr. Claus Kemmet (nicht auf dem Bild)
    Stiftungsratsvorsitzender, SBB Stiftung Berufliche Bildung 
  • Eckhard Koll (nicht auf dem Bild)
    Vorsitzender des Beirats Gesellschaft für Wolfram Industrie mbH
  • Dr. Christian von Boetticher
    Geschäftsführer Peter Kölln GmbH & Co. KGaA
Sitzung der Kuratoriumsmitglieder

Konstituierende Sitzung des Kuratoriums am 05.02.2008. Von links nach rechts: Prof. Dr. Rolf Eggert (stv. Vorsitzender), Eckhard Koll, Udo Klöpping, Horst Gobrecht † (damaliger Vorsitzender), Wolfgang Rosenbauer, Mirko Knappe (Gründungsgeschäftsführer NBS), Winfried Graw †, Albert Darboven (stv. Vorsitzender)

Sönke Fock, Vorsitzender der Geschäftsführung in der Agentur für Arbeit Hamburg

Der Wettbewerb um kluge Köpfe ist überall spürbar, er wird sich nicht nur in Hamburg mittel- und langfristig verschärfen. Daher beglückwünsche ich alle Studierenden der NBS zu ihrem gewählten Studium im Wirtschafts- und Dienstleistungssektor. Verfolgen Sie Ihr Ziel 'akademischer Abschluss' nachdrücklich, es lohnt sich. Denn diese Ausbildung qualifiziert Sie für den anspruchsvollen Arbeitsmarkt und verschafft Ihnen hervorragende berufliche Perspektiven. Suchen Sie frühzeitig den Kontakt zu Arbeitgebern, die Ihnen während des Studiums zur Seite stehen und bei denen Sie sich persönlich und fachlich einbringen können. Für Ihr Studium wünsche ich Ihnen Freude und ein erfolgreiches Finale.“

Sönke Fock, Vorsitzender der Geschäftsführung in der Agentur für Arbeit Hamburg