Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Inhaltsverzeichnis

Business Consulting, zu Deutsch "Unternehmensberatung" oder auch "Managementberatung", ist einer von vielen Karrierewegen, die sich dir nach dem erfolgreichen Abschluss eines Studiums der Betriebswirtschaft anbieten.

Diejenigen, die im Business Consulting tätig sind, werden "Business Consultants" oder "Unternehmensberaterinnen/Unternehmensberater" genannt.

In diesem Artikel erfährst du das Wichtigste, was du über dieses Berufsfeld wissen musst.

1. Definition

Business Consulting oder Unternehmensberatung bietet Organisationen (z. B. Unternehmen, öffentliche Verwaltung, Non-Profit-Organisationen wie Vereine oder Kirchen) eine Beratung als Dienstleistung an.

Oft ist das Management Gegenstand der Beratung, dann wird von Managementberatung gesprochen. Manchmal stehen auch fachliche und/oder prozessuale Entscheidungen und Veränderungen im Mittelpunkt, wie zum Beispiel bei speziellen IT- oder Ingenieurleistungen und -prozessen. Häufig sind auch Marketing- oder Personalfragen Gegenstand der Beratung.

Mögliche Aufgaben und Ziele eines Beratungsprozesses können sein: Kosten reduzieren, Umsätze erhöhen, neue Abnehmerinnen und Abnehmer finden.

Neben der Management- oder Veränderungsberatung sind oft auch ganz bestimmte Problemstellungen Gegenstand der Beratung, die dann nach Lösungen für diese Probleme sucht. Es kann auch vorkommen, dass das Problem noch gar nicht bekannt ist, sondern sich zunächst nur durch Symptome bemerkbar macht. Dann greift das Business Consulting noch einen Schritt früher, nämlich in der Identifizierung des Problems, bzw. der Probleme.

Je nach Aufstellung des Business-Consulting-Unternehmens und je nach Komplexität der Aufgabenstellung findet die Beratung mit einzelnen Business Consutants oder mit einem Team mehrerer Unternehmensberater statt, die beispielsweise fachlich auf bestimmte Bereiche spezialisiert sind.

Business Consultants werden in der Regel von extern hinzugezogen – sie arbeiten als Angestellte eines Beratungsunternehmens oder selbstständig/freiberuflich auf Honorarbasis.

Ein Auftrag kann wenige Wochen dauern oder sich sogar auf mehrere Jahre ausdehnen.

2. Generalisten und Spezialisten

Business Consulting, also Unternehmensberatung, ist generell branchenübergreifend und in der Regel international ausgerichtet, aber es besteht natürlich die gute Chance, sich beim Business Consulting auf bestimmte Branchen zu spezialisieren. Dementsprechend ist ein Schwerpunkt im Studium der Betriebswirtschaft der absolute Standard für die Arbeit im Business Consulting. Das Berufsbild weist also ein breites Spektrum auf.

Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten macht den Beruf des Business Consulting sehr abwechslungsreich und spannend.

An der NBS Northern Business School hast du unzählige Möglichkeiten, dich im Rahmen des Studiums der Betriebswirtschaft zu spezialisieren. So hast du beispielsweise die Möglichkeit, Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt International Management zu studieren. Wenn du in einem großen Consulting-Unternehmen einsteigen möchtest, dann ist dies sicher das Studium der Wahl. Natürlich ist auch ein reines betriebswirtschaftliches Studium möglich (Schwerpunkt Business Management). 

Das heißt also: Mit einem Studium an der NBS Northern Business School schaffst du für eine Tätigkeit im Business Consulting die allerbesten Grundlagen – egal ob du branchenübergreifend tätig werden möchtest oder dich auf eine Nische konzentrierst.

Nachfolgend haben wir dir eine Übersicht über die typischen Tätigkeiten, Anforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten dieses Berufsbildes zusammengefasst.

3. Typische Tätigkeiten/Aufgaben

  • Ist-Analyse aufsetzen
  • Fehler in Abläufen aufspüren
  • Verbesserungsstrategien entwickeln & vorschlagen
  • Neuerungen durchführen & prüfen
  • Projekte betreuen & leiten

4. Zugänge, Anforderungen & Skills

    Auch wenn Business Consultant in Deutschland kein anerkannter Ausbildungsberuf ist, wird ein erfolgreich absolviertes Studium zwingend vorausgesetzt. In der Regel haben Business Consultants Wirtschaftswissenschaften, Recht, Ingenieurswissenschaften oder IT studiert. Im letzteren Fall bestünde beispielsweise auch die Möglichkeit, dass du dich im Bereich IT-Sicherheit spezialisierst. 

      4.1. Quereinsteiger

      Die Beratungsfirmen werben oft damit, dass auch fachfremde Ausbildungen gesucht werden, also Quereinsteiger, zum Beispiel Geisteswissenschaftler. Hintergrund ist, dass diese akademischen Ausbildungen oft kreative Perspektiven mitbringen – und solche Perspektiven sind gefragt. In der Regel muss man sich mit einem solchen Hintergrund wirtschaftswissenschaftliches Know how zusätzlich erarbeiten.

        4.2. Wirtschaftswissenschaftler

        Insofern sind Wirtschaftswissenschaftler klar im Vorteil. Es spielt dabei nur eine untergeordente Rolle, ob du Wirtschaftswissenschaften im Rahmen eines Master-Studiengangs studiert hast oder ob du einen Bachelor-Abschluss hast. Ein spezialisierender Master-Studiengang kann hilfreich sein, wenn du in einer bestimmten Branche oder Nische Business Consultant werden willst. 

        Hilfreich sind vertiefte wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse in den klassischen Beratungsbereichen:

        • Personalführung
        • Projektmanagement
        • Marketing

        Willst du dich in deiner späteren Tätigkeit als Business Consultant auf bestimmte Bereiche spezialisieren, so könnte auch ein Master-Studium an der NBS Northern Business School oder ein bestimmter Schwerpunkt im Rahmen des Bachelor-Studiums der Betriebswirtschaft für dich interessant sein.

        4.3. Internationale Erfahrung

        Desweiteren ist für Business Consultants ein internationaler Horizont ein wichtiger Faktor. Was einleuchtet, denn Business Consulting macht nicht an den Grenzen des deutschsprachigen Raums halt, sondern lebt insbesondere davon, Erfahrungen und Methoden einfließen zu lassen, die international erfolgreich sind. Daher ist zu empfehlen:

        4.4. Einstiegsoptionen

        Die Einstiegsmöglichkeiten sind unterschiedlich. Mal gibt es feste Einstiegsprogramme für eine Festanstellung, oft ist auch der Einstieg über ein Praktikum in einer renommierten Consulting-Firma möglich. Menschen, die Berufserfahrung mitbringen, werden selbstverständlich ebenfalls gesucht.

        Informiere dich am besten auf den Websites der Beratungsunternehmen deiner Wahl über die Einstiegsmöglichkeiten.

          4.5. Soft Skills

          Mindestens genauso wichtig wie ein ausgeprägtes wirtschaftswissenschaftliches Wissen sind die so genannten Soft Skills. Denn gerade als Business Consultant ist die Form der Beratung mindestens genauso wichtig wie der Inhalt. Daneben sind wichtige andere "softe" Eigenschaften unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit im Business Consulting.

          Als Business Consultant solltest du folgende Soft Skills mitbringen – und insofern bereits im Studium darauf achten, dass du sie lernst:

          • Schnelle Auffassungsgabe
          • Relevante Informationen von irrelevanten Informationen unterscheiden können
          • Umfassendes analytisches Denken
          • Fähigkeit zu kreativen Lösungsansätzen "out of the box"
          • Organisationsfähigkeit
          • Hoher Lernwille, offen für neue Technologien und Methoden
          • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit: So ist die Unternehmensberatung zwar ein Service-Beruf, aber Consultants müssen die Kunden auch mit unbequemen Wahrheiten konfrontieren können.
          • Überzeugungsfähigkeit
          • Belastbarkeit und Stressresistenz
          • Präsentationsstärke
          • Bereitschaft zum Reisen
          • Gepflegtes und seriöses Erscheinungsbild
          • Souveränes Auftreten

          5. Beratungsgrundsätze

          Unternehmensberatungen haben sich im Rahmen von verschiedenen Verbänden oder Vereinigungen zu Beratungsgrundsätzen bzw. Codes of Ethics verpflichtet, die sich folgendermaßen zusammenfassen lassen. Eine Tätigkeit im Business Consulting sollte also auch voraussetzen, dass du dich mit diesen Grundsätzen identifizieren kannst.

          • Unabhängigkeit
            Die Unternehmensberatung und insbesondere die einzelnen Business Consultants sollen unabhängig von Dritten sein, um objektive Entscheidungen und Empfehlungen abgeben zu können.
          • Objektivität
            Die Beratung soll unter Berücksichtigung aller Chancen und Risiken ablaufen.
          • Kompetenz
            Es soll nur in Bereichen beraten werden, in denen die beteiligten Business Consultants nachweislich Kompetenz haben. Vor diesem Hintergrund kann eine Spezialisierung im Studium umso wichtiger sein.
          • Vertraulichkeit
            Die im Business Consulting erlangten Kenntnisse, Informationen und Unterlagen darf an Dritte gelangen.

          6. Karrierechancen

            Die Nachfrage nach Business Consulting ist groß, dementsprechend sind Business Consultants (Unternehmensberaterinnen und Unternehmensberater) gefragt – immerhin möchte jedes Unternehmen so weit wie möglich vorne mit dabei sein und das ist ohne externe Hilfe oft nicht machbar.

            Wenn man sich bewährt, kann man es mit einigen Jahren Erfahrung vom Junior Consultant zum Senior Consultant bringen oder sogar Partner eines Business Consulting Unternehmens werden. Auch die  Selbstständigkeit ist eine beliebte Option, insbesondere für die spezialisierten Beratungstätigkeiten.

            Ein jährliches Einstiegsgehalt von 36.000 € brutto ist keine Seltenheit. Dieses kann auf mehr als 90.000 € anwachsen und durch diverse Boni oder sonstige Prämien zusätzlich ergänzt werden, so dass am Ende ein sechsstelliges Gehalt erreicht werden kann.

            7. Mögliche Arbeitgeber

            7.1. Das sind die großen internationalen Player in der Branche

            • Accenture (Beratungsumsatz 2021: 23,1 Mrd. Euro)
            • Deloitte (Beratungsumsatz 2021: 21,2 Mrd. Euro)
            • PricewaterhouseCoopers (Beratungsumsatz 2021: 14,4 Mrd. Euro)
            • EY (Beratungsumsatz 2021: 13,5 Mrd. Euro)
            • KPMG (Beratungsumsatz 2021: 11,5 Mrd. Euro)
            • McKinsey & Company (Beratungsumsatz 2021: 10,6 Mrd. Euro)
            • Boston Consulting Group (Beratungsumsatz 2021: 9,3 Mrd. Euro)
            • Willis Tower Watson (Beratungsumsatz 2021: 7,6 Mrd. Euro)
            • IBM-Consulting (Beratungsumsatz 2021: 7 Mrd. Euro)
            • Bain & Company (Beratungsumsatz 2021: 5,5 Mrd. Euro)

            7.2. Das sind die großen deutschen Player in der Branche

            • Roland Berger (Gesamtumsatz 2021: 745 Mio. Euro)
            • Simon-Kucher & Partners Strategy & Marketing Consultants (Gesamtumsatz 2021: 442,6 Mio. Euro)
            • Q Perior (Gesamtumsatz 2021: 235 Mio. Euro)
            • Horváth & Partners (Gesamtumsatz 2021: 216 Mio. Euro)
            • Porsche Consulting (Gesamtumsatz 2021: 212 Mio. Euro)
            • d-fine (Gesamtumsatz 2021: 201,3 Mio. Euro)
            • Zeb.Rolfes.Schierenbeck.Associates (Gesamtumsatz 2021: 190,9 Mio. Euro)
            • Detecon International (Gesamtumsatz 2021: 186,5 Mio. Euro)
            • KPS (Gesamtumsatz 2021: 158 Mio. Euro)
            • goetzpartners (Gesamtumsatz 2021: 134,5 Mio. Euro)

            8. Ideal vorbereitet mit diesem Studium

            An der NBS Northern Business School in Hamburg erwartet dich ein umfassendes, praxisnahes Bachelor-Studium der Betriebswirtschaftslehre mit vielen möglichen Schwerpunkten, die insbesondere auch für eine Tätigkeit im Business Consulting Voraussetzung sind.

            Solltest du klassisch in Vollzeit studieren, erhältst du in der Regel nach 7 Semestern deinen Bachelor-Abschluss. Möchtest du in Teilzeit studieren, müsst du einige Abende und Samstage für die Vorlesungen reservieren und kommen auf eine Regelstudienzeit von 6 bis 8 Semestern.

            Während des Vollzeit-Studiums ist ein Praxissemester vorgesehen, um erste Berufsluft zu schnuppern und die gelernte Theorie „hands on“ zu erproben.

            Darüber hinaus sprechen folgende Vorteile für unsere private Hochschule:

            • Kein Numerus Clausus und faire Zuteilung von Studienplätzen
            • Faire Studiengebühren (Gemeinnützigkeit statt Profit)
            • Verschiedene Optionen der Studienfinanzierung
            • Dozentinnen und Dozenten mit ausgeprägter Praxiserfahrungen, kein Studieren im "Elfenbeinturm"
            • Familiäre Atmosphäre
            • Kleine Gruppen
            • Ein breites Netzwerk
            • Akkreditiert, Bestbewertungen von Studierenden

            ► Zum Studiengang Betriebswirtschaft (B.A.)

            9. Service: Literaturempfehlungen

            Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

            Dieses Standardwerk für angehende und praktizierende Unternehmensberater, das den konzeptionellen Ansatz in der Unternehmensberatung begründet hat, behandelt in sechs Kapiteln umfassend die grundlegenden Konzepte und Methoden von Beratungsunternehmen.

            ► Mehr Infos

            Die 75 wichtigsten Management- und Beratungstools: Von der BCG-Matrix zu den agilen Tools

            Mit diesem Buch erhältst du schon einmal über die Themen Tools, Methoden und Techniken wichtige Insights in die Arbeit als Business Consultant. 75 wichtige Beratungstools, die zugleich auch immer Managementtools sind, werden nicht nur vorgestellt, sondern entlang der einzelnen Phasen des Beratungsprozesses (Akquisitionsphase, Analysephase, Problemlösungsphase und Implementierungsphase) systematisiert und in ihrer jeweiligen Einsatzumgebung inhaltlich erläutert.

            ► Mehr Infos

            Case In Point: Die perfekte Vorbereitung auf das Case-Interview in der Unternehmensberatung

            Die Bewerbungs- und Auswahlverfahren in Unternehmensberatungen sind aufwändig und speziell. Dieses Buch ist die ideale Vorbereitung. Das Besondere an dem Buch ist das Ivy-Case-System, welches sich als DAS Lösungsschema für Cases etabliert hat. Dieses systematische Framework gibt die Werkzeuge an die Hand, die man braucht, um jede Case-Situation erfolgreich zu meistern. Darüber hinaus enthält das Buch 15 detailliert beschriebene und anwendungsbezogene Cases, 10 Übungen für den Beginn, 21 Methoden zur Kostensenkung und diverse Partner-Cases inklusive Datenmaterial sowie Tipps für den gesamten Bewerbungsprozess in der Unternehmensberatung.

            ► Mehr Infos

            Das Insider-Dossier: Bewerbung bei Unternehmensberatungen – Consulting Cases meistern

            Auch dieses Buch bereitet auf den aufwändigen und speziellen Bewerbungs- und Auswahlverfahren in Unternehmensberatungen vor. Diese jährlich aktualisierte "Bewerber-Bibel" ist das marktführende Buch zur Consulting-Bewerbung bei namhaften Firmen im deutschsprachigen Raum. Hier wird nicht nur das Wissen über die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Begriffe und Konzepte aufgefrischt, sondern auch hilfreiche Frameworks an die Hand gegeben, die sich gut in die Praxis umsetzen lassen. Du erfährst mehr über den Ablauf und die Elemente eines typischen Vorstellungsgesprächs und erhältst wertvolle Tipps zur Consulting-Case-Lösung. 

            ► Mehr Infos

            Mehr hiervon?

            Willst du immer informiert werden, wenn wir neue Artikel veröffentlichen?
            Dann abonniere unseren "NBS-Guide", den Newsletter für Studieninteressierte!
            Klick auf den Button, um dich anzumelden.

            Ja, ich will keine neuen Artikel mehr verpassen!