Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Im Sommersemester 2019 schloss Michael Schiel den Studiengang Sicherheitsmanagement an der NBS erfolgreich ab und erwarb damit den akademischen Grad "Bachelor of Arts". Zu diesem Zeitpunkt ist er 42 Jahre alt. Das lässt vermuten, dass das Studium an der privaten Hochschule in Hamburg nicht zu den ersten Stationen seiner beruflichen Laufbahn zählt.Und genauso ist es: Michael Schiel ist ein gutes Beispiel dafür, dass Berufsfindung ein Prozess ist, der sich über viele Jahre hinziehen kann.

Herr Schiel schloss seine Schullaufbahn im Jahr 1993 mit dem Realschulabschluss ab. Daraufhin absolvierte er eine duale Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, an die sich knapp drei Jahre Berufstätigkeit in diesem Wirtschaftszweig anschlossen. Bereits im Laufe der Ausbildung bemerkte Schiel, dass er im Einzelhandel nicht glücklich werden würde. Dementsprechend stellten sich, mit Unterbrechung durch das Ableisten der Wehrpflicht, erste Phasen der Arbeitslosigkeit ein.

1999 zog Schiel von Wismar nach Hamburg, in der Hoffnung, von dem attraktiven Arbeitsmarkt profitieren zu können. Die ersehnte berufliche Weiterentwicklung blieb jedoch zunächst aus. Der inzwischen 22-Jährige bestritt seinen Lebensunterhalt mit wechselnden Vollzeit-Anstellungen, deren Inhalt und Erlös ihn jedoch zusehends unzufrieden stimmten, sodass eine weitere Phase der Arbeitslosigkeit folgte und er über ein Jahr Hartz 4 bezog. Im Jahr 2004 bahnte sich dann der entscheidende Wendepunkt an: Über einen Bekannten gelangte Schiel zu einer Anstellung als Sicherheitsmitarbeiter – zunächst mit dem Vorhaben, diese Tätigkeit nur vorübergehend ausüben zu wollen. Doch es kam anders: Er fand großen Gefallen an der Arbeit im Sicherheitsgewerbe.

Mit der wachsenden Überzeugung, in der Sicherheitsbranche sein passendes berufliches Arbeitsfeld gefunden zu haben, investierte der gebürtige Wismarer im Zeitraum von 2004 bis 2014 zahlreiche Fortbildungen, begonnen mit der Sachkundeprüfung nach §34a GewO, über die geprüfte Werkschutzfachkraft, den Rettungssanitäter sowie den Werkfeuerwehrmann bis hin zur staatlich anerkannten Aufstiegsfortbildung zum Meister für Schutz und Sicherheit. In dieser Zeit investierte Schiel nicht nur unzählige Urlaubstage, sondern nahm auch lange Fahrtwege und die Doppelbelastung durch Arbeit und Unterricht in Kauf. Nichtsdestotrotz schloss er die Aufstiegsfortbildung durch intensives Selbststudium bereits nach 15 statt 24 Monaten ab.

Im Sommersemester 2015 nahm Michael Schiel im Alter von 38 Jahren das berufsbegleitende Studium Sicherheitsmanagement (B.A.) an der NBS Hochschule in Hamburg auf. Sein beruflicher Ehrgeiz zahlte sich aus: Nebenbei arbeitete er in Vollzeit im Schichtdienst bei der OTTO (GmbH & Co KG) in Hamburg als Wachleiter im Betriebsschutz. Mitte 2019 gipfelten sein immenser Fleiß und sein großer Ehrgeiz dann in dem Erhalt des Bachelortitels an der Northern Business School. In Zusammenarbeit mit dem Qualitätsmanagement veröffentlichte Schiel schließlich seine Bachelor-Thesis mit dem Titel "Prognose menschlichen Verhaltens bei Evakuierungen" im Diplomica Verlag.

In den Reihen der Hochschule kann man mit Stolz sagen: "Er ist einer von uns!" – ein so willensstarker und engagierter Alumni. Die gesamte NBS wünscht Herrn Schiel für seinen weiteren Werdegang alles erdenklich Gute.

Die NBS Northern Business School – University of Applied Services ist eine staatlich anerkannte Hochschule, die Vollzeit-Studiengänge sowie berufs- und ausbildungs-begleitende Studiengänge in Hamburg anbietet. Zum derzeitigen Studienangebot gehören die Studiengänge Betriebswirtschaft (B.A.), Sicherheitsmanagement (B.A.), Soziale Arbeit (B.A.), Business Management (M.A.) und Real Estate Management (M.Sc.).

Ihr Ansprechpartner für die Pressearbeit an der NBS Hochschule ist Frau Kathrin Markus (markus[at]nbs.de). Sie finden den Pressedienst der NBS mit allen Fachthemen, die unsere Wissenschaftler abdecken, unter www.nbs.de/die-nbs/presse/expertendienst/.