Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

BWL mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie – Ihr Studium in Hamburg

Ob nach dem Schulabschluss, neben der Berufstätigkeit oder als Quereinstieg – viele nutzen ihre Chance auf Weiterbildung und studieren in Hamburg. Gerne begrüßt die private Hochschule NBS Northern Business School zukünftige WirtschaftspsychologInnen auf dem Campus bzw. neu seit dem Wintersemester 2020 zum Teil auch per Livestream. Bewerben Sie sich um einen Studienplatz für BWL mit einem Schwerpunkt, der Wirtschaft und Psychologie vereint.


Zeitmodelle und Vorlesungszeiten an der NBS

Unser Studiengang Betriebswirtschaft (B.A.) mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie wird in zwei Zeitmodellen und zum Sommersemester (15. März) und Wintersemester (15. September) eines jeden Jahres angeboten:

Vollzeit

Sie verfolgen klassischerweise Montag bis Freitag tagsüber die Vorlesungen an unserer privaten Hochschule.

Teilzeit / berufsbegleitend

Um Ihnen möglichst viel Flexibilität bei der Ausübung alltäglicher Pflichten zu ermöglichen, erstrecken sich die Vorlesungszeiten auf zwei Abende unter der Woche und maximal zehn Samstage pro Semester. Mit Beginn des Wintersemesters 2020 haben Sie alternativ zur Präsenz vor Ort die Möglichkeit, an Online-Vorlesungen in bester Video- und Tonqualität teilzunehmen.


Warum Wirtschaftspsychologie in Hamburg studieren?

Der Mensch ist ein komplexes Wesen mit einer komplexen Psyche, die unsere Verhaltensweisen bestimmt. In der Business-Welt von heute und morgen braucht es speziell ausgebildete Nachwuchskräfte, die verstehen, wie der Mensch „tickt“, um sich diese psychologischen Erkenntnisse im ökonomischen Kontext zunutze zu machen. Welche Anreize braucht es, um Interessierte zu tatsächlicher Kundschaft zu machen? Wie bringt man Menschen dazu, effizient zusammenzuarbeiten? Solche und ähnliche Fragestellungen nehmen in den Abteilungen Marketing und Personal immer mehr zu. Mit WirtschaftspsychologInnen kommt der Aspekt der Psychologie in die Wirtschaft von Unternehmen.

Wenn Sie als Bildungsstätte die private Hochschule NBS in Hamburg wählen, profitieren Sie unter anderem von:

  • NC-Freiheit
  • angemessenen Kosten (keine Profitorientierung)
  • vielfältigen Optionen zur Studienfinanzierung
  • Kleingruppen für eine effektive und entspannt familiäre Lernsituation
  • hohem Praxisbezug
  • einem breiten Partnernetzwerk aus Unternehmen, Verbänden u.Ä.

Was sind die wesentlichen Studieninhalte?

Am Beispiel des Vollzeit-Studiums (Bachelor) liegt der Fokus in den ersten drei Semestern auf dem Erwerb von betriebswirtschaftlichem Basiswissen. Ab dem vierten Semester wird dieses weiter vertieft und mit Grundlagenkursen aus einem wirtschaftspsychologischen Kompetenzfeld ergänzt. Sie wählen entweder den Bereich Marketing oder den Bereich Personal und Organisation.


FAQ

WirtschaftspsychologInnen können in den beiden Bereichen Personalwesen und Marketing vielerlei Stellen bekleiden:

Personalwesen:

  • PersonalreferentIn
  • PersonalberaterIn
  • PersonalentwicklerIn
  • RecruiterIn
  • und viele mehr

Marketing:

  • MarktforscherIn
  • Werbe-KonzepterIn
  • Pre-Sales-ManagerIn
  • LeiterIn Unternehmensstrategie
  • und viele mehr

Grundsätzlich gilt für ein Bachelor-Studium eine Regelstudienzeit von sechs bis acht Semestern, ein Master-Studium ist auf zwei bis vier Fachsemester ausgelegt. Speziell an der NBS Northern Business School in Hamburg beträgt die Regelstudienzeit für den Studiengang BWL mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie im Vollzeit-Modell sieben Semester und im Teilzeit-Modell sechs bis acht Semester.

Das Schwerpunkt-Studium können grundsätzlich alle aufnehmen, die die (Fach-)Hochschulreife vorweisen können. Unter gewissen Umständen genügt es jedoch auch, wenn andere Voraussetzungen erfüllt sind (Sonderfall Studieren ohne Abitur). An der NBS gibt es keinen Numerus Clausus – der Notendurchschnitt spielt keine Rolle bei der Vergabe der Studienplätze.

Darüber hinaus ist es vorteilhaft, folgende Soft Skills mitzubringen:

  • Verständnis für (kulturell) unterschiedliche Denkweisen
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Hohes Reflexionsvermögen
  • Freude an und Stärke in der Kommunikation
  • Konfliktkompetenz

Laut Studienverlaufsplan besuchen Sie zwei aufeinander aufbauende Mathematik-Module und werden auch auf den Gebieten Rechnungswesen (intern, extern) oder Finanzierung mit mathematischen Fragestellungen zu tun haben. Hinzu kommen Module in Statistik und Wirtschaftsinformatik, bei denen ebenfalls das typische „logische Denken“ gefragt ist. Diese Teile machen durchaus einen elementaren Bestandteil des Studiums aus. Bei Unsicherheiten in diesem Bereich besuchen Sie gern vor Beginn des Studiums unseren einwöchigen Vorbereitungskurs Mathematik.

AbsolventInnen steigen mit einem Jahresgehalt von ca. 30.000 bis 42.000 € in den Beruf ein. Dieses Gehalt kann im Laufe der Jahre auf bis zu 60.000 € anwachsen. Im Consulting-Bereich lassen sich noch höhere Vergütungen erzielen.